Technik

Jetzt aber wirklich! Microsoft-Tablet im Dezember

2toz5529.jpg2729629923633964113.jpg

Ballmers Antwort auf das iPad soll noch zu Weihnachten kommen.

(Foto: dpa)

Microsoft blieb in Sachen Tablets bislang glücklos. Jetzt schürt Steve Ballmer neue Hoffnungen: Windows-Tablets sollen noch in diesem Jahr kommen. Und zwar pünktlich zum Weihnachtsgeschäft, versprach der Microsoft-Chef Studenten der London School of Economics. Der Zeitpunkt der geplanten Veröffentlichung war aber auch die einzige konkrete Information, die aus Ballmer herauszuholen war. Technische Details, Preise oder Hersteller – Fehlanzeige.

Fehlstart wegen Windows 7


In den vergangenen Monaten habe man an dem Gerät getüftelt, so Ballmer. Dabei kann man auch aus den schlechten Erfahrungen der Vergangenheit lernen. Schon im Januar hatte Microsoft einen "Slate"-Prototypen von HP vorgestellt, der eigentlich im Sommer in Serie gehen sollte. Stattdessen wurde die Entwicklung wegen diverser Probleme mit dem damals noch neuen Windows 7 eingestellt. Seitdem waren keine Tablet-Pläne von Microsoft mehr nach Außen gedrungen, allerdings kündigte Ballmer im Juli an, man müsse nun "Dinge in Bewegung" bringen.

Damit hat er wohl Recht, denn für die Nachzügler wird es schwer, den Anschluss an das iPad nicht zu verpassen. Allein im ersten Quartal nach Verkaufsstart ging das Apple-Tablet 3,3 Millionen Mal über den Ladentisch. Angreifer könnten sich nur über den Preis etablieren, glaubt der Deutsche Bank-Analyst Chris Whitmore. "Im Bereich Nutzererlebnis dürften die Konkurrenten enttäuschen." Bei den Inhalten habe das iPad zwölf bis 18 Monate Vorsprung.

Verfolger scharren mit den Hufen

Doch die ersten Hersteller haben die Verfolgung schon aufgenommen. Das Marktforschungsinstitut Gartner prognostiziert, dass bis Ende des Jahres rund 10 Millionen Tablet-PCs verkauft werden. Und nicht alle werden aus Cupertino kommen: Während sich die WeTab-Konkurrenz mit einem unausgereiften Produkt und einem PR-Debakel ihr eigenes Grab schaufelte, will Samsung will noch in diesem Jahr mit seinem Galaxy Tab an den Start gehen. Toshiba bringt im November das Android-Tablet Folio 100. Und für Anfang 2011 hat Blackberry-Hersteller RIM sein PlayBook angekündigt.

Kommende Woche stellt Microsoft erst einmal das neue Mobil-Betriebssystem Windows Phone 7 vor. Das Tablet soll allerdings auf das "große" Windows 7 setzen. Ob es diesmal gelingt, wird sich Weihnachten zeigen. Ballmer gibt sich jedenfalls trotz der eher widrigen Voraussetzungen optimistisch: "Wir wissen, dass es möglich ist", so der Microsoft-Chef mit Blick auf den noch jungen Tablet-Markt. "Schauen wir, was passiert."

Quelle: ntv.de, mit rts