Technik

Huaweis neuer "iPhone-Killer" So sieht das Ascend P7 aus

P7F.png

Das Huawei Ascend P7 hat ein fünf Zoll großes Full-HD-Display.

(Foto: @evleaks)

Kurz vor der offiziellen Premiere des Ascend P7 passiert, was passieren musste: Geleakte Bilder zeigen alle Details des superflachen Metall-Smartphones. Überraschung: Das Gerät ähnelt nicht nur äußerlich dem iPhone.

Schon mit dem Ascend P6 hatte Huawei ganz klar Android-Nutzer im Visier, die das iPhone zwar sehr schön finden, aber lieber weniger Geld für ein ähnliches Gerät mit größerem Display ausgeben. Das Smartphone hatte zwar ein paar kleine Schwächen, war aber schon sehr nahe dran, ein "iphone-Killer" zu sein. Am 7. Mai stellt Huawei den Nachfolger in Paris vor, der nicht nur Apples Smartphone, sondern auch den Flaggschiffen von HTC, Samsung, Sony und LG Konkurrenz machen soll.

huawei-ascend-p7-0031.jpg

Huaweis neues Emotion UI könnte auch bei Apple Emotionen wecken.

(Foto: cnBeta)

Wie frisch geleakte Fotos bei "cnBeta" und "@evleaks" zeigen, sieht das Ascend P7 seinem Vorgänger sehr ähnlich, ist aber größer, hat ein paar neue Details und eine stark veränderte Benutzeroberfläche. Es ist zwar wie beim Gerätedesign nichts 1:1 übernommen worden, aber nicht nur die Far ben und die flacheren Icons des neuen Emotion UI erinnern an Apples iOS 7.

Oberklasse-Ausstattung

Vor Kurzem hat der für @evleaks verantwortliche Evan Blass vermutlich auch die wichtigsten Spezifikationen des Ascend P7 korrekt getwittert. Huawei hat anscheinend an allen Schrauben gedreht, die Ausstattung entspricht durchaus der Smartphone-Königsklasse. Das Gerät soll ein fünf Zoll großes Display mit Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel) haben und weniger als sieben Millimeter dünn sein. Der hauseigene Vier-Kern-Prozessor ist angeblich mit 1,8 Gigahertz getaktet, der Arbeitsspeicher zwei Gigabyte groß.

Intern hat das Gerät laut Evan Bass 16 Gigabyte Flashspeicher, der per microSD-Karten um bis zu 64 Gigabyte erweitert werden kann. Auf der Rückseite soll Huaweis neues Flaggschiff eine 13-Megapixel-Kamera haben, die Frontkamera soll mit acht Megapixeln auflösen. Die Akku-Kapazität ist zwar angeblich um 500 Milliamperestunden höher als beim Vorgänger, könnte aber bei einem größeren und höher auflösendem Bildschirm etwas knapp bemessen sein.

Das Ascend P6 kostete bei seinem Marktstart im vergangenen Sommer rund 400 Euro, vermutlich ist der Preis seines Nachfolgers ähnlich niedrig.

Quelle: ntv.de, kwe

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen