ESM

Der Europäische Stabilitätsmechanismus, kurz ESM, ist der dauerhafte Euro-Schutzschirm. Er springt mit Krediten ein, wenn Euro-Staaten an den Finanzmärkten kein Geld mehr zu verträglichen Zinsen erhalten.

2014-09-21T023751Z_2040925204_GM1EA9L0TDX01_RTRMADP_3_G20-AUSTRALIA.JPG6032185958526209625.jpg
21.09.2014 06:14

"Soll sich Fragen stellen" Putin soll zu G20-Gipfel kommen

Die führenden Industrie- und Schwellenländer wollen weiter das Wachstum vorantreiben - das beschließen sie auf ihrem Gipfel in Australien. Doch das ist nicht alles. Sie planen eine Art Standpauke für Wladimir Putin im November.

22631712.jpg
04.10.2013 10:44

Griechenland bleibt am Tropf ESM-Chef erwartet neues Hilfspaket

Griechenland wird wohl länger als geplant auf Hilfe angewiesen sein. Der Chef des Euro-Rettungsfonds ESM, Regling, geht davon aus, dass das Land an einem dritten Hilfspaket nicht vorbeikommen wird. Die Lage in Portugal sieht er weniger pessimistisch.

Griechischer Finanzminister Stournaras vor ESM: Der Rettungsschirm darf Pleitebanken künftig direkt helfen.
20.06.2013 22:50

Grundregeln für direkte Kapitalspritzen stehen ESM soll Pleitebanken retten

Nach monatelangen Verhandlungen einigen sich die Finanzminister auf Grundregeln für direkte Bankenhilfen aus dem Euro-Rettungsschirm ESM. Der Fonds darf Geldspritzen von bis zu 60 Milliarden Euro an marode Geldinstitute in ganz Europa verteilen. Haften muss jedes Land aber noch selbst – zumindest ein bisschen.

11.06.2013 17:45

Infineon schert aus Dax trägt Rot

Ausverkaufsstimmung am deutschen Aktienmarkt: Die Unsicherheit über den weiteren geldpolitischen Kurs der US-Notenbank sorgt für Kursverluste. Zusätzliche Unruhe stiftet die Anhörung zu den Krisenmaßnahmen der EZB und zum europäischen Rettungsfonds ESM vor dem Bundesverfassungsgericht. Dem Abwärtstrend trotzen können Infineon. Die Titel profitieren von einer Kaufempfehlung.