Europäische Schuldenkrise

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Europäische Schuldenkrise

Ist der Zug für Portugal abgefahren?
26.11.2010 10:28

Der Euro-Schirm ruft Aber Portugal hört nicht

Die Sorgen vor einem Flächenbrand in der Schuldenkrise wachsen. Die Stimmen, die fordern, dass Portugal nach Irland nun auch möglichst schnell unter den Euro-Rettungsschirm schlüpft, werden lauter. Aber Lissabon stellt auf stur. Von Druck aus den Euroländern will man am südwestlichen Zipfel des Euroraums nichts spüren. Irland lässt grüßen.

Vom Regen in die Traufe: In den Augen der Euro-Skeptiker scheinen die Probleme des Dollar-Raumes zu verblassen.
26.11.2010 09:45

Spekulationen um Portugal Euro verliert Anhänger

Die Gefahr schien mit dem Hilfsantrag der Iren bereits gebannt, doch an den Devisenmärkten flammt die Furcht vor einer Ausweitung der europäischen Schuldenkrise neu auf. Der Dollar gewinnt an Anziehungskraft.

Gebäude der Bundesbank in Frankfurt/Main.
25.11.2010 14:56

Finanzkrise noch existent Bundesbank mahnt zur Vorsicht

Dass die Bundesbanker nicht zu Euphorie neigen, ist hinlänglich bekannt. Auch sprudelnde Gewinne der Geldinstitute können sie nicht aus der Reserve locken. Sorge bereitet den Frankfurtern die europäische Schuldenkrise. Bundesbank-Vorstand Dombret fordert die Etablierung eines Mechanismus für mögliche künftige Turbulenzen auf dem Finanzmarkt.

Sandra Navidi im Gespräch mit Lars Halter.
25.11.2010 11:29

Roubini Global Economics "Spanien fast zu groß zum Retten"

Die Ansteckungsgefahr in der Schuldenkrise der Eurozone ist groß. Während nach Griechenland nun Irland und möglicherweise auch noch Portugal gestützt werden, wäre Spanien nach Einschätzung von Sandra Navidi fast zu groß um es zu retten.

Nicht nur ihre aktuelle Lage, sondern auch die Erwartungen für die nächsten Monate beurteilen die befragten Unternehmen besser als im Oktober.
24.11.2010 10:28

Höchstes Niveau seit 1991 Ifo-Index überrascht positiv

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hellt sich im November noch einmal überraschend deutlich auf. Es ist der sechste Anstieg in Folge. Das Geschäftsklima ist damit so gut wie nie seit der Wiedervereinigung. Selbst die Erwartungen sind trotz auslaufender Konjunkturprogramme und Schuldenkrise noch einmal gestiegen.

Ein trüber Tag an der Wall Street.
23.11.2010 22:25

Korea und Irland belasten US-Börsen verlieren kräftig

Die wichtigsten US-Aktienindizes gehen am Dienstag mit Verlusten aus dem Handel. Marktteilnehmer sehen die angespannte Lage in Korea besonders kritisch, da Asien als Wachstumsmotor der Weltwirtschaft durch einen Krieg gelähmt werden könnte. Für gedämpfte Stimmung sorgt zudem weiter die europäische Schuldenkrise.

Ein trüber Tag an der Wall Street.
23.11.2010 22:25

Korea und Irland belasten US-Börsen verlieren kräftig

Die wichtigsten US-Aktienindizes gehen am Dienstag mit Verlusten aus dem Handel. Marktteilnehmer sehen die angespannte Lage in Korea besonders kritisch, da Asien als Wachstumsmotor der Weltwirtschaft durch einen Krieg gelähmt werden könnte. Für gedämpfte Stimmung sorgt zudem weiter die europäische Schuldenkrise.

Euro_10.jpg
23.11.2010 17:10

Flucht in den Dollar Euro fällt deutlich

Die Spannungen in Nordkorea sowie die Schuldenkrise in der Euro-Zone treiben die Anleger in die Arme des Dollars. Der Euro fällt auf den tiefsten Stand seit Ende September. Eine Äußerung von FInanzminister Schäuble trübt die Stimmung zusätzlich.

Das Thema Irland hat die Märkte weltweit im Griff.
22.11.2010 22:30

Europas Schuldenkrise im Fokus Dow schließt schwächer

Die wichtigsten US-Aktienindizes gehen am Montag mit leichten Verlusten aus dem Handel. Die anfängliche Erleichterung über den aufgespannten Euro-Rettungsschirm für Irland weicht mittlerweile der Angst vor Ansteckungsgefahren der Schuldenkrise für weitere Länder. Technologietitel hingegen koppeln sich von der allgemeinen Stimmung ab und erreichen die Gewinnzone.