Auto
Der Mercedes W123 gehört 41 Jahre nach seiner Markteinführung zu den beliebtesten Oldtimern in Deutschland.
Der Mercedes W123 gehört 41 Jahre nach seiner Markteinführung zu den beliebtesten Oldtimern in Deutschland.(Foto: Daimler AG)
Sonntag, 29. April 2018

Gehegt und gepflegt: Diese Oldtimer lieben die Deutschen

Obwohl der VW Käfer der mit Abstand beliebteste Klassiker hierzulande ist, fahren die Oldtimer der gefragtesten Marke auf deutschen Straßen unter einem anderen Stern. Hier die 15 beliebtesten Preziosen. Die Marke mit den vier Ringen ist hier weit abgeschlagen.

Die Liebe zu altem Blech ist längst keine Nischenangelegenheit mehr: 2017 sind erneut mehr Oldtimer mit H-Kennzeichen zugelassen worden, mit einem satten Plus von elf Prozent sind es jetzt 422.213. In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Zahl der Autos mit der steuerbegünstigten Oldtimer-Nummer, die den Klassiker als "schützenswertes Kulturgut" ausweist, nach Auswertung des Automobilverbands VDA mehr als verdoppelt. An den Zulassungen kann man die Vorlieben der Fans ablesen.

De beliebteste Oldtimer in Deutschland ist der VW Käfer. Mehr als 36.000 Exemplare sind gemeldet.
De beliebteste Oldtimer in Deutschland ist der VW Käfer. Mehr als 36.000 Exemplare sind gemeldet.

Acht Mercedes, drei VW, zwei Porsche und jeweils ein Opel und BMW sind auf den ersten 15 Plätzen der am häufigsten zugelassenen Modelle vertreten – die also allesamt von deutschen Hersteller stammen. Mit großem Abstand liegt der VW Käfer an der Spitze, 36.258 Exemplare mit H-Kennzeichen sind hier unterwegs. Es folgt der E-Klasse-Urahn Mercedes W123 (19.718), dahinter liegt auch schon der Porsche 911 (912) mit 15.840 Exemplaren. Es folgen: Mercedes SL R 107 (15.798), VW Bulli (11.975), VW Golf (7.938), Mercedes "Strich-8" (7503), Mercedes "Heckflosse" (5799), Mercedes "Pagode" (5029), Opel Kadett (4930), Mercedes W126 (4829), BMW 3er (4679), Porsche 924/944 (3969), Mercedes W 108/109 (3811) und Mercedes W 201 (3765).

Im Marken-Gesamtranking hat – anders als bei den Zulassungen für neue Autos – nicht Volkswagen die Nase vorn, sondern Daimler. Die Wolfsburger folgen auf Rang zwei vor Porsche. Dahinter liegen Ford, Opel, BMW, GM, Fiat, Alfa, Citroen und Jaguar. Die ebenfalls deutsche Marke Audi folgt erst auf Rang zwölf der beliebtesten Marken mit H-Kennzeichen.

Am Modell- und Herstellerranking kann man es bereits ablesen: Deutsche Oldtimer-Fans bewahren vor allem Autos von Fabrikate ihres Heimatlandes auf. 65 Prozent der H-Kennzeichen-Klassiker stammen von einem deutschen Hersteller. Jeweils neun Prozent sind britischer oder amerikanischer Herkunft. Es folgen Italien mit sieben und Frankreich mit fünf Prozent.

Quelle: n-tv.de