Auto
Lediglich 14 Kilogramm wiegt das Tinova Ion als extravagant gestyltes Pedelec.
Lediglich 14 Kilogramm wiegt das Tinova Ion als extravagant gestyltes Pedelec.
Samstag, 13. Januar 2018

E-Bike Tsinova Ion: Stromern mit Stil

Vor allem in der Stadt achten viele Radler auf ein besonderes Design ihres Drahtesels als Ausdruck ihrer Persönlichkeit. Wer sich gerne mit extrovertierten Dingen schmückt, sollte sich das E-Bike Ion von Tsinova näher anschauen.

Leicht, elektrisch, günstig und extravagant gestylt: Das schon seit einigen Jahren von der chinesischen Firma Tsinova produzierte Pedelec Ion soll ab 2018 für rund 1600 Euro auch in Deutschland zu haben sein.

Vor allem für den Einsatz in der Stadt empfiehlt sich das Tsinova Ion.
Vor allem für den Einsatz in der Stadt empfiehlt sich das Tsinova Ion.

Vor allem optisch kann sich das Ion deutlich von anderen Fahrrädern abheben. Das liegt unter anderem an der trapezförmigen Rahmenkonstruktion, die sich deutlich vom klassischen Diamantrahmen unterscheidet. Zudem bietet Tsinova extrovertierte Farbkombinationen, wie etwa die Rahmenfarbe Kupfer mit weißen Reifen. Der Leichtbaurahmen auf 20-Zoll-Rädern soll dank der Entkoppelung von Sattel- und Steuerrohr ein vibrationsarmes Fahren erlauben. Trotz E-Antrieb bringt es das Ion auf lediglich 14 Kilogramm, die Höchstlast soll üppige 140 Kilogramm betragen.

70 Kilometer Reichweite

Auch der E-Antrieb des Ion wurde auf den Einsatz als handliches Stadtrad hin ausgelegt. Unterstützt wird der Fahrer von einem kleinen Nabenmotor im Hinterrad, der mit 250 Watt und 7 Newtonmetern Drehmoment eine Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h ermöglichen soll. Allerdings ist angesichts des bescheidenen Drehmoments zu vermuten, dass man an Steigungen deutlich an Schwung verliert und deutlich mehr eigene Trittkraft gefragt ist.

Ein schönes Details des Ion ist der im Rahmen integrierte Frontscheinwerfer.
Ein schönes Details des Ion ist der im Rahmen integrierte Frontscheinwerfer.

Die abnehmbare 5,8-Ah-Batterie ist im hinteren Bereich des Rahmens eingehängt, ermöglicht laut Hersteller bis zu 70 Kilometer Reichweite und ist in zwei Stunden wieder geladen. Als Besonderheit bietet das Ion einen leisen und sauberen Riemenantrieb, verzichtet allerdings auf ein Getriebe, das man angesichts der elektrischen Unterstützung vermutlich nicht vermissen wird. Dafür dürfte unter anderem auch das Smart Drive System sorgen, das dank Sensoren die Leistungsabgabe des Motors an die jeweilige Fahrsituation dynamisch anpassen kann.

Auf ein Display oder Bedientasten für den E-Antrieb verzichtet Tsinova für das Pedelec. Der Fahrer steuert den Antrieb über eine Smartphone-App, die außerdem Navigation, Diebstahlsicherung und Bordcomputerfunktion umfasst. Im Basispreis des Ion sollen Schutzbleche, LED-Frontleuchte und V-Bremsen vorne und hinten bereits enthalten sein.

Quelle: n-tv.de