Juliane Rohr
Juliane Rohr ist Autorin, liebt Kunst und schreibt darüber - wissend, dass Geschmack im Auge des Betrachters liegt. Die Leser mit den Geschichten und Menschen hinter dem Kunstwerk abzuholen ist nun wiederum ihre Kunst.
Juliane Rohr
Artikel des Autors
8_Michael Ruetz_Düsseldorf_Herbst 1972_copyright Michael Ruetz_courtesy Michael Ruetz_AdK Berlin_Agentur FOCUS_107.jpg

Bildband über Beuys "Er war nicht der ernste 'Fettverfertiger'"

Beuys bleibt! Aber warum? "Er war zu 100 Prozent echt", sagt Michael Ruetz. Der Fotograf hat Joseph Beuys für die Ewigkeit festgehalten. Die unveröffentlichten Bilder erscheinen nun zum 100. Geburtstag des Künstlers in einem Buch. Seine Sicht auf den Menschen Beuys teilt Ruetz mit ntv.de.

4.jpg

Die Kunst zu reden Art goes Clubhouse

Die Kunstszene versammelt sich auf Clubhouse. Während es in anderen sozialen Netzwerken auch mal schrill zugeht, kommen die Räume der Audio-App fast elegant daher, man pflegt die Kunst des Zuhörens. n-tv.de hat mit verschiedenen Akteur*innen aus der Kunstwelt über den Reiz dabei zu sein gesprochen. Von Juliane Rohr

Kunsthalle_Ikonen_Foto Bettina Conradi (3) (Medium).jpg

"Macht die Museen wieder auf!" Picasso und van Gogh allein im Museum

Abgestempelt als nicht systemrelevant haben Museen seit November geschlossen. Wann sie wieder öffnen, ist ungewiss. Sie müssen wieder geöffnet werden, fordert Christoph Grunenberg, Direktor der Kunsthalle Bremen, im Gespräch mit ntv.de, denn "es ist absurd, Museen mit Spaßbädern und Bordellen in einen Topf zu werfen".

Die achtzehn Lichtkugeln von Helmut Eding an der Alten Pinakothek stehen für die Kulturinstitutionen des Kunstareals.

Los, an die frische Luft! In München leuchtet die Kunst draußen

Das Kunstareal rund um die Pinakotheken ist zum Freiluftmuseum geworden. Videos auf den Fassaden der Museen und Lichtinstallationen erhellen in Pandemiezeiten das Gemüt. Videokünstlerin Betty Mü ist der leuchtende Mittelpunkt der Lichtaktion. n-tv.de hat mit ihr gesprochen.

ARoS - Monica Bonvicini - Photo by Rikke Luna-3.jpg

Kunst gegen Konservatismus Monica Bonvicini regt an - und auf

Sie hasst das Wort Dialog, Konfrontation ist ihr Thema: Monica Bonvicini denkt mit ihrer Kunst gerne groß, ihre Installationen füllen Räume. Ledergürtel, Stahlketten, Stacheldraht erwischen einen kalt, Spiegel oder Licht hingegen betören. ntv.de hat sie in ihrem Atelier besucht. Von Juliane Rohr

Was ein gutes Bild ist sieht man, sagt K. H.Hödicke - hier eine Ausstellungsansicht im Palais Polpulaire

Zwischen Hand und Hirn Karl Horst Hödicke, der schnellste Maler

Witzig und leicht, wie schnell hingeworfen, wirken die Bilder von Karl Horst Hödicke. Der Vater der Jungen Wilden ist inzwischen 82 Jahre und jetzt wiederentdeckt worden. Mit n-tv.de redet er über Schnelligkeit beim Malen, Sport im Atelier und warum andere Maler erfolgreicher waren.

Herausgeberinnen_Kennedy(links)+Mackenroth(rechts)_neu.jpg

"I Love Women In Art" Frauen, die sich trauen

Seit 100 Jahren dürfen Frauen Kunst studieren. Alles fein? Nein! Ihre Kunst ist immer noch günstiger als die von Männern. Im Museum werden sie seltener ausgestellt. Bianca Kennedy und Janine Mackenroth haben Ideen, warum Künstlerinnen seltener zeigen können, was sie draufhaben.

Müller, Ulrike_Copyright Katja Illner.jpg

Als Künstlerin in New York "Nicht der Zeitpunkt zu gehen"

Ulrike Müller ist eine der wichtigsten Vertreterinnen der queer-feministisch Kunst, wenn auch nicht auf den ersten Blick. Dafür wurde die in New York lebende Österreicherin jetzt in Bremen ausgezeichnet. Über den Preis und das Leben in New York spricht sie mit ntv.de.

IMG_200920_6.jpg

"Mid Carreer" und Lady Gaga Brigitte Waldach bringt Provokation weiter

Brigitte Waldach zerlegt Sprache und benutzt Schrift für ihre Bildmotive. Ihre Werke kreisen um Themen wie Radikalisierung oder Gedichte. Gerade hat sie den Marta-Preis der Wemhöner Stiftung erhalten, zwei Solo-Ausstellungen laufen. ntv.de hat sie in ihrem Berliner Atelier besucht. Von Juliane Rohr

Grosse_Portrait.jpg

Von Farben und Fußball Katharina Grosse - der Name ist Programm

Um diese Künstlerin reißen sich Museen auf der ganzen Welt: Katharina Grosse entwirft außergewöhnliche Farbwelten, aktuell zum Beispiel in der Berliner Ausstellung "It Wasn't Us" im Hamburger Bahnhof. Wie arbeitet sie eigentlich? Eine Farbe spart sie aus, verrät sie ntv.de. Von Juliane Rohr

Mit Schutzvisir bei den Proben zu Carmen: Frida Österberg und Thomas Volle

"Unser Spielplan ist ein Menü" Vorhang auf, Saal leer

Theater findet auf den Plätzen vor den Schauspielhäusern statt, Oper im leerstehenden Parkdeck oder im Netz. Aber immer ohne Publikum. Das Badische Staatstheater öffnet seine Türen vorsichtig wieder und macht Theater neu und anders zugänglich, erzählt Uta-Christine Deppermann im Gespräch mit ntv.de.

IMG_20200508_162612.jpg

"Hungerkünstler"? War gestern! Künstler engagieren sich für Künstler

Sich in eine andere Welt beamen, den Kopf mit Kultur fluten - das geht gerade fast nur online. Galerien und Museen öffnen mit strengen Auflagen, Konzertsäle, Theater, Kinos kommen hoffentlich bald dazu. Bislang fehlt ein einheitlicher Plan zur Wiedereröffnung, und hier kommen Sie ins Spiel: Bieten Sie mit! Sie bekommen auch etwas Anständiges für Ihr Geld! Von Juliane Rohr

Yayoi Kusama: Infinity Mirror Room - Phalli’s Field, 1965
Installation, verschiedene Medien

"Mein Team leistet sehr viel!" Allein im Museum mit Stephanie Rosenthal

Wie im Dornröschenschlaf dämmern die großen Museen der Welt vor sich hin. "Wir merken jetzt schon, dass einiges in Deutschland besser funktioniert als beispielsweise in den USA", sagt Stephanie Rosenthal, Direktorin des Berliner Gropius-Baus. Wie es jetzt ist, allein mit der Kunst, was sie hofft und wie es weitergehen kann, erzählt sie ntv.de.

Stuenkel1.JPG

Verliebt in eine Spiegelung Franziska Stünkel sucht - und findet

Sie ist eine Suchende - vielleicht ist Franziska Stünkel aber schon angekommen. Sie ist Künstlerin und Regisseurin. Der Film "Nahschuss" mit Lars Eidinger kommt, ihre Fotoserie "Coexist" ist in Galerien zu sehen und ein Buch gibt es auch. Höchste Zeit für ntv.de, die Künstlerin zu treffen.

IMG_0048.jpg

Von Ghana in die Welt Amoako Boafo feiert das Schwarzsein

Lange wird afroamerikanische und afrikanische Kunst als exotisch angesehen. Die Künstler flüchten sich oft in abstrakte Formen. Das scheint vorbei zu sein: Der gebürtige Ghanaer Amoako Boafo mit seinen intensiven Porträts macht es vor. Von Juliane Rohr

Lichtkunst ist gerade jetzt besonders wichtig, denn tanzendes Licht macht sofort gute Laune.

Das Leuchten eines Augenblicks Bling-Bling für die trüben Tage

Licht taucht aus dem Nichts aus, verzaubert, verschwindet ebenso plötzlich, wie es gekommen ist. Im nebelgrauen Winter fällt auf, wie sehr es fehlt. Es ist die Energiequelle, ohne die der Mensch nicht auskommt. Susanne Rottenbacher macht Lichtkunst und hat n-tv.de in ihr Atelier gelassen. Von Juliane Rohr

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.