Essen und Trinken

Asia-Glasnudelsalat à la Raoul Mit viel Liebe und feinem Geschmack

glasnudelsalat.jpg

Wer keine Paprika hat, nimmt eine Frühlingszwiebel. Oder Kohl. Variieren Sie doch, wie Sie wollen!!

(Foto: imago/Westend61)

Heute gibt es Glasnudelsalat. Auf asiatische Art. Denn immer wieder stellen wir uns ja die Frage: Was koche ich heute? Soll ich was bestellen? Oder so wie immer? Das kann es doch nicht sein. Deshalb holen wir uns Rat, dieses Mal bei Raoul Adanu Amevor, Koch im Münchener "Tafel & Schwafel" von Annette Abt: "Einfach soll es sein, schnell soll es gehen, gesund soll es bitte sein und möglichst nicht dick machen, hast du eine Idee?" Und natürlich hat der gebürtige Togoer, der vor 30 Jahren nach Deutschland kam, eine Idee. Raoul Adanu Amevor, der seine Liebe zum Kochen zusammen mit Annette Abt Ende der Achtzigerjahre bei einem kleinen Italiener in Schwabing entdeckte, hat Forstwissenschaften studiert. Weshalb wir nächstes Mal vielleicht ein Rezept mit Blättern, Rehrücken oder Wildschweinsülze erwarten können? "Nein", lacht er, "ihr wolltet doch etwas Einfaches!" Stimmt, und deswegen gibt es heute auch wieder etwas aus dem "Tafel und Schwafel", das die Gäste dort am großen Holztisch unter dem Kronleuchter lieben und das weniger talentierte Menschen als ein begnadeter Koch mit viel Liebe zum Detail und feinem Geschmack auch hinkriegen können. In der Münchner Augustenstraße wird nachgefragt, wenn es den Glasnudelsalat mal eine Weile nicht gibt. Also - Schürze umbinden und los!

Asia-Glasnudelsalat

Zubereitungszeit: 40 Minuten
Für 4 Personen

Zutaten

300 ml Kokosmilch

3 Limetten 

250 gr feine Glasnudeln

100 gr Zuckerschoten

2 mittelgroße Karotten 

1 Bund Koriander

1 rote Paprika 

1 Zucchini 

50 gr Ingwer

1 Stange Zitronengras

50 gr Cashewkerne oder Erdnüsse ungesalzen

100 ml Sweet Chilisauce

1 Liter Gemüsebrühe

100 ml helle Sojasauce

2 Hühnchenbrustfilet oder 500 gr Tofu

1 TL gelbe Currypaste

1 EL Butter

2 EL Zucker

¼ Liter Orangensaft

Zubereitung

1. Erdnüsse bezeihungsweise Cashewkerne karamellisieren, dazu 2 El Zucker in 1 El Butter braun werden lassen , ¼ Liter Orangensaft unterrühren, die Nüsse in der Masse schwenken und abkühlen lassen.

2. Marinade für Tofu oder Fleisch

Kokosmilch, gelbe Currypaste und Saft einer Limette mit Stabmixer verrühren und das Fleisch oder den Tofu für circa eine Stunde in der Marinade einlegen.

3. Gemüse in feine Juliennestreifen schneiden und kurz scharf in der Pfanne anbraten.

4. Dressing, Marinade für den Salat

Sweet Chilisauce und Sojasauce in einer Schüssel vermischen. Ingwer fein reiben, Zitronengras fein hacken, Saft von 2 Limetten und ein halbes, geschnittenes Bund Koriander dazugeben und verrühren.

raoul.jpg

Raoul Adanu Amvor

(Foto: Tafel & Schwafel)

5. Glasnudeln in 1 Liter heißer Gemüsebrühe (nicht kochend) 5 Minuten ziehen lassen, in einem Sieb abtropfen lassen (kein kaltes Wasser), 1 El Sonnenblumenöl druntermischen, damit es nicht klebt. Dann mit einer Schere in circa 10 Zentimeter lange Fäden schneiden.

6. Glasnudeln mit dem Gemüse von Schritt 2 vermischen, am besten mit den Händen unterheben und schließlich die Marinade von Schritt 3 darübergießen und gut vermischen.

Zum Schluss das Fleisch beziehungsweise den Tofu anbraten und mit einem halben Bund Koriander und den karamellisierten Nüssen auf dem Glasnudelsalat anrichten.

Algen-Liebhaber können auch wunderbar ¼ Packung Goma-Wakame-Algen in Schritt 6 mit unterrühren. Bekommt man im Asia-Laden tiefgefroren, einfach auftauen lassen, den Saft ein wenig ausdrücken und daruntermischen. Schmeckt wunderbar!!

 

Quelle: n-tv.de, soe

Mehr zum Thema