Unterhaltung

Nach mehr als zehn Jahren Anne Will und Miriam Meckel trennen sich

126566951.jpg

Anne Will (l.) und Miriam Meckel hielten ihr Privatleben weitgehend unter Verschluss.

(Foto: picture alliance/dpa)

2007 machen Anne Will und Miriam Meckel mit einem knappen Statement ihre Beziehung öffentlich: "Ja, wir sind ein Paar", verkünden die beiden bei einem gemeinsamen Auftritt auf dem roten Teppich. Nun geben die Frauen in einer ebenso knappen Erklärung ihre Trennung bekannt.

Mit Anne Will und Miriam Meckel hat eines der prominentesten Paare in Deutschland das Aus seiner Beziehung bekannt gegeben. Die TV-Moderatorin Will und die Kommunikationswissenschaftlerin Meckel verkündeten das Ende ihrer Partnerschaft. "Wir haben uns getrennt", hieß es in einer kurzen Erklärung. "Weiteres werden wir hierzu nicht erklären und bitten, unsere Privatsphäre zu achten." Unterzeichnet sind die knappen Sätze mit beiden Namen. Die 53-jährige Will ist mit ihrer gleichnamigen Talksendung sonntags in der ARD zu sehen. Meckel arbeitet als Verlegerin des Magazins "Ada". Die 52-jährige ist außerdem Direktorin am Institut für Medien- und Kommunikationsmanagement der Uni St. Gallen in der Schweiz.

121509186.jpg

Im Juni waren Meckel und Will an der Seite von Habeck und Merkel zu sehen.

(Foto: picture alliance/dpa)

2007 machten die beiden Frauen ihre Beziehung bekannt. Bereits im Vorfeld hatte es entsprechende Gerüchte in den Medien gegeben. Dazu wollten sich jedoch weder Will noch Meckel äußern. Ihr öffentliches Coming-out hatte das Paar bei einem gemeinsamen Auftritt auf dem roten Teppich einer Preisverleihung. Auf eine entsprechende Frage der "Bild am Sonntag" antwortete Will schlicht: "Ja, wir sind ein Paar." Die beiden ließen sich zusammen ablichten. Meckel begründete den Schritt später im "Spiegel": "Wir wollten einfach in der Lage sein, auf eine öffentliche Veranstaltung zu gehen und am selben Tisch zu sitzen. Und dafür mussten wir es einmal ertragen, dass dieses Foto gemacht wird." Wills Variante dazu im "Stern": "Wir hatten einfach keine Lust mehr auf den Krampf: Ich gehe vor, Miriam kommt nach."

2016 folgte dann der offizielle Schritt. "Ja, wir haben geheiratet", hieß es nun. Noch vor der Ehe für alle, die in Deutschland erst seit zwei Jahren möglich ist, gaben sich Will und Meckel das Jawort für eine eingetragene Lebenspartnerschaft. Ihr Privatleben hielten Will und Meckel weitgehend unter Verschluss. Nur wenig wurde darüber bekannt. Als Meckel ihren Burnout im Buch "Brief an mein Leben" aufarbeitete, gab sie kaum etwas über das Leben mit ihrer Partnerin preis.

Gemeinsame Auftritte gab es mal häufiger, dann wieder längere Zeit nicht. Zwischenzeitlich kursierende Trennungsgerüchte wurden dementiert. Noch im Juni gab es einen Auftritt in prominenter Runde: Während einer Konferenz zu künstlicher Intelligenz wurden Will und Meckel in der Dresdner Frauenkirche eingerahmt von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Grünen-Chef Robert Habeck.

Quelle: n-tv.de, fzö/dpa