Unterhaltung

"Unmöglich" und "unglaublich" Brigitte Nielsen steht Sylvester Stallone bei

imago79179397h.jpg

Einst waren sie unzertrennlich: Sylvester Stallone und Brigitte Nielsen 1985.

Im Zuge des Sex-Skandals in Hollywood ist auch Sylvester Stallone ins Visier geraten. Eine Frau soll als 16-Jährige von dem Actionstar und dessen Bodyguard missbraucht worden sein. Gelogen - sagt nun ausgerechnet "Slys" Ex Brigitte Nielsen.

Die Missbrauchsvorwürfe in Hollywood zogen in den vergangenen Wochen immer größere Kreise. Vor wenigen Tagen erreichte der Skandal auch Sylvester Stallone.

imago54382213h.jpg

David Mendenhall (l.) spielte in "Over The Top" an der Seite Stallones.

(Foto: imago stock&people)

Im Raum steht ein Vorfall, der sich angeblich 1986 zugetragen haben soll. Die britische "Daily Mail" berief sich dabei auf einen Polizeibericht aus der entsprechenden Zeit, der ihr vorliegen und von einem ehemaligen Beamten als authentisch eingestuft worden sein soll. Demnach hatte der Schauspieler am Rande der Dreharbeiten zu seinem Film "Over The Top" Sex mit einer damals 16-jährigen Frau. Gegen ihren Willen soll er sie zudem dazu gedrängt haben, auch mit seinem Bodyguard sexuell aktiv zu werden. Anschließend habe er dem Mädchen mit Gewalt gedroht, sollte sie über die Geschehnisse sprechen, hieß es weiter.

"Etwas, das nie passiert ist"

Das alles sei kompletter Unfug, sagt nun laut "TMZ" eine, die "Sly" just zur fraglichen Zeit besonders nahe stand: Brigitte Nielsen. "Ich kann mit Sicherheit sagen, dass dieser Vorfall unmöglich stattgefunden haben kann", so die 57-Jährige im Gespräch mit dem Promiportal. Die Begründung dazu liefert sie gleich mit: "Während des Sommers von 1986 waren wir frisch verheiratet. Ich war unzertrennlich von Sylvester, als 'Over The Top' damals in Las Vegas gedreht wurde."

Den Anschuldigungen zufolge habe sich der Missbrauch der damals 16-Jährigen an einem Abend nach Drehschluss gegen 20.30 Uhr in Stallones und Nielsens Suite im Hilton-Hotel zugetragen. Doch Nielsen erklärt: "Ich habe ihm fast den ganzen Tag am Set zugeschaut, dann haben wir zu Abend gegessen und sind in unser Zimmer. Niemand außer mir war je in dem Zimmer mit ihm."

Ihr Ex, mit dem sie von 1985 bis 1987 verheiratet war, täte ihr angesichts der Vorwürfe leid, macht Nielsen deutlich: "Es ist unvorstellbar, dass Sylvester und seine Familie das durchmachen müssen - wegen etwas, das nie passiert ist."

Auch Kollege dementiert

Auch der Schauspieler David Mendenhall, der als Jugendlicher in "Over The Top" an der Seite Stallones agierte, nahm seinen Kollegen in Schutz. Laut "Daily Mail" soll er das angeblich missbrauchte Mädchen damals Stallone vorgestellt haben. "Ich war geschockt, als ich den 'Daily Mail'-Artikel las. Es ist komplett falsch, dass ich Herrn Stallone eine 16-jährige, fremde Frau in der Nähe eines Aufzugs im Hilton oder auch irgendwo anders vorgestellt habe", so Mendenhall gegenüber "TMZ". Die einzigen Personen, mit denen er Stallone bekannt gemacht habe, seien seine Verwandten gewesen, als diese ihn am Set besuchten.

Zuvor hatte bereits Stallones Management die Vorwürfe strikt zurückgewiesen. Es sei "eine lächerliche und kategorisch falsche Geschichte", teilte es im Namen des 71-Jährigen mit.

Quelle: ntv.de, vpr

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.