Unterhaltung
Green Lantern bezieht seine Superkräfte aus einem magischen Ring.
Green Lantern bezieht seine Superkräfte aus einem magischen Ring.(Foto: AP)
Samstag, 02. Juni 2012

Schwuler Comic-Superheld: Green Lantern outet sich

Hier kommt der Autor hin

Mit einem Kuss zweier Männer schreibt DC Comics einen Teil seiner Heldengeschichte neu: Nach 72 Jahren als heterosexueller Superheld interessiert sich Green Lantern nun für Männer. Pionierarbeit leistet der Verlag damit aber nicht, denn beim ewigen Rivalen Marvel läuten für den schon lange offen schwulen Helden Northstar bald die Hochzeitsglocken.

Einer der ältesten Superhelden der Comicgeschichte steht künftig auf Männer: Green Lantern. In der Neuauflage der Serie von DC Comics ist er nach Angaben des Verlags führungsstark, gerechtigkeitsliebend - und homosexuell. Ein spektakuläres Coming-Out hat Green Lantern jedoch nicht. "Er wird einfach schwul sein, wenn wir ihn in der zweiten Ausgabe sehen", sagte Autor James Robinson.

Alan Scott alias Green Lantern in der neuen Ausgabe von "Earth 2".
Alan Scott alias Green Lantern in der neuen Ausgabe von "Earth 2".(Foto: AP)

Der erste gezeichnete homosexuelle Superheld ist Green Lantern jedoch nicht. Schon 1992 bekannte der Comiccharakter Northstar: "Ich bin schwul." Der Verlag Marvel Comics, in dem Northstar erscheint, plant in Kürze sogar die Heirat seines Helden mit dessen Freund. Allerdings ist Northstar nicht annähernd so populär wie Green Latern. Er ist der erste der klassischen Superhelden, der offen schwul ist.

So viel gleichgeschlechtliches Heldentum ist für manch radikalreligiöse Sittenwächter zu viel. Die evangelikale Gruppe "One Million Moms" hat sofort zum Angriff geblasen. Sie sehen in den Comics kein Spiegelbild der gesellschaftlichen Realität, sondern wittern den Versuch, "formbare junge Gemüter beeinflussen", wie sich die Gruppe auf ihrer Website empört. "Können Sie sich einen kleinen Jungen vorstellen, der sagt, er wolle ganz wie X-Man einen Ehemann haben?"

Den kirchlichen Gruppen wird nicht gefallen, was gleich im ersten Heft mit "Green Lantern" zu sehen ist. Da kommt der Superheld, der seine Kraft über einen Ring aus einer grünen Laterne bezieht, nach Hause und wird von seinem Freund mit den Worten empfangen: "Gott, habe ich Dich vermisst." Lustvoll küssen sich beide, wie man es bislang höchstens von Superman und Lois kannte.

Quelle: n-tv.de