Unterhaltung

Hätten Sie sie erkannt? Kim Kardashian postet Foto von früher

imago91145154h.jpg

Während ihre Fans sie feiern, ärgern sich Japaner über Kim Kardashian.

(Foto: imago images / ZUMA Press)

Kim Kardashian zeigt sich bei Instagram ungewohnt natürlich. Allerdings ist das gepostete Foto offenbar bereits einige Jahre alt. Zur selben Zeit droht ihr wegen ihrer neuen Formwäsche in Japan Ärger.

Stets perfekt geschminkt, volle Lippen, glänzendes Haar und natürlich nur die schicksten Klamotten am Leib, so kennt man die Damen des Kardashian/Jenner-Clans. Dass das nicht immer so ist und war, belegt nach einem Paparazzi-Foto von Kylie Jenner nun auch ein älteres Bild ihrer Halbschwester Kim Kardashian.

*Datenschutz

Auf Instagram hat die 38-Jährige eine Erinnerung an vergangenen Tage hochgeladen, und auf den ersten Blick erkennt man, dass sich seither so einiges an ihr verändert hat. Zwar ist das Gesicht in seinen Grundzügen zu erkennen, aber die Figur, die Menge des Make-ups sowie die Wahl der Klamotten lässt darauf schließen, dass Kardashians Stylebewusstsein seinerzeit noch in den Kinderschuhen steckte.

#KimOhNo geht viral

Auf dem Foto trägt sie ein weißes, unförmiges Kleid, in dem sie vor einer Gruppe von Menschen steht und beinahe schüchtern in die Kamera lächelt. Über ihrer rechten Schulter hängt eine überdimensionale schwarze Tasche, ihre Haare werden von einer großen Sonnenbrille aus dem Gesicht gehalten. Ihre Fans finden ihren recht normalen Look in den Kommentaren vor allem "cool".

Unterdessen hat sie gerade in Japan einigen Ärger. Denn eben wurde ihre Unterwäschenmarke "Kimono" auf den Markt gebracht. Den Japanern stößt es sauer auf, dass sie die Formwäsche nach einem traditionellen Kleidungsstück des Landes benannt hat. Unter dem Hashtag #KimOhNo finden sich bei Twitter zahlreiche bitterböse Kommentare. Ein User schreibt zum Beispiel: "Ich mag Kim Kardashian, aber bitte nimm einen anderen Namen als Kimono, wenn es sich um Unterwäsche handelt."

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, nan

Mehr zum Thema