Unterhaltung

Foto aus dem Krankenhaus Mel B nach Knochenbrüchen operiert

imago87230178h.jpg

In ihrer Biografie berichtet Mel B unter anderem über ihre schwierige Beziehung mit ihrem Ex-Mann Belafonte.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Was ist denn da passiert? Spice Girl Mel B postet bei Instagram ein Foto aus dem Krankenhaus. Scheinbar hat sie sich gleich mehrere Knochen gebrochen und eine üble Schnittwunde zugefügt.

Ein bislang für die Öffentlichkeit noch mysteriöser Unfall hat sich bei Mel B zugetragen. Das ehemalige und jetzt wieder Spice Girl postet auf seinem Instagram-Account ein Foto von sich in Kapuzenjacke und mit lila Schlinge um den rechten Arm.

*Datenschutz

Zu dem Foto schreibt die 43-Jährige: "Danke an all die wunderbaren Ärzte und Krankenschwestern für die Versorgung im Krankenhaus. Ich musste wegen zwei gebrochener Rippen und einer schlimmen Schnittverletzung an der rechten Hand behandelt und fast drei Stunden operiert werden!" Eine Signierstunde, die in New York City geplant gewesen sei, habe sie absagen müssen, so die Ex von Eddie Murphy weiter. Wie es genau zu den Verletzungen kam, lässt Mel B vorerst offen.

"Psychische und mentale Misshandlungen"

In ihrer Biografie "Brutally Honest", die Ende November erschienen ist, erzählt "Scary Spice" von psychischen und mentalen Misshandlungen durch ihren Ex-Mann, den US-Produzenten Stephen Belafonte. "Du wählst sie nicht aus. Sie suchen dich aus", so Mel B über Männer wie Belafonte. "Sie halten nach dir Ausschau und jagen dich. Und das wird ihr Vollzeitjob! Mein Ex hat noch nie im Leben auch nur einen Tag gearbeitet. Ich war sein Job!"

Zuletzt geriet die Sängerin immer wieder aufgrund von Drogen- und Alkoholexzessen in die Schlagzeilen. Im August gab sie bekannt, wegen eines post-traumatischen Stress-Syndroms eine Therapie machen zu wollen. Darunter leide sie seit ihrer Scheidung von Belafonte. Auch soll die Trennung Schuld an ihren Schulden sein. Um die zu tilgen, will sie 2019 mit drei weiteren Spice Girls wieder durch Großbritannien touren.

Quelle: n-tv.de, nan

Mehr zum Thema