Unterhaltung

Bock auf Bondage Nicki Minaj wird zur SM-Barbie

AP_17145742133447.jpg

Sexy Auftritte kennt man von Nicki Minaj. Dieser Tage trägt sie pinkfarbenen Latex.

(Foto: Arthur Mola/Invision/AP)

"50 Shades of Pink" wäre doch vielleicht ein toller Song-Titel für Nicki Minaj. Würde man vom Outfit auf die erotischen Vorlieben der Rapperin schließen, wäre jedenfalls schnell klar, worauf sie so steht.

Der Augenaufschlag sitzt und das Outfit auch. Nicki Minaj ist ja bekannt für sexy Auftritte - man denke nur mal an ihr populäres Video zum Song "Anaconda". Deswegen wundert es auch wenig, dass die Rapperin ihren Instagram-Account gerade mit massig scharfen Schnappschüssen flutet. Nur der Style ist neu.

*Datenschutz

Mehrere Aufnahmen - und sogar ein kurzes Video, in dem Minaj lasziv herumtanzt, zeigen die 34-Jährige in einem pinkfarbenen Latex-Ensemble im Bondage-Look. Lederriemen halten die knappen Teile des Outfits zusammen. Dazu hat Minaj ein Halsband und hohe Schnürstiefel kombiniert.

Ob das wohl Nas gefällt? Der 43-jährige Rapper ist nämlich aktuell der Mann an Minajs Seite. Die beiden sind angeblich seit etwa einem Monat liiert. Beziehung will Minaj das Ganze wohl noch nicht nennen, äußerte aber gegenüber US-Talkerin Ellen DeGeneres, sie und Nas würden durchaus beieinander übernachten.

"Er ist ganz süß"

"Er ist der König", schwärmte Minaj gegenüber DeGeneres. "Er ist eine Rap-Legende. Ich habe viel Respekt vor ihm - und er ist auch ganz süß."

Zu Beginn des Jahres hatte sich Minaj vom 30-jährigen Rapper Meek Mill getrennt. Die beiden waren zwei Jahre lang ein Paar. In ihrem Song "Regret in Your Tears" zieht Minaj einen Schlussstrich unter die gescheiterte Beziehung. "Sie sagen, große Mädchen weinen nicht. Baby, ich habe geweint", rappt sie darin. "Die Echten lügen nicht, Baby, du hast gelogen. Ich weiß nicht, was ich mit dir anfangen soll. Baby, ich bin durch mit dir."

Vor Meek Mill war Minaj ganze 12 Jahre in einer Beziehung mit Safaree Samuels. Er war außerdem Minajs Hype Man, eine Art Backup-Rapper.

Quelle: n-tv.de, ame

Mehr zum Thema