Unterhaltung

Tod nach Überdosis? Pornostar stirbt mit 43 Jahren

imago73541404h.jpg

Jessica Jaymes war in mehr als 200 Pornos zu sehen.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Ihren Job als Grundschullehrerin hängt sie an den Nagel, um Pornodarstellerin zu werden. Nun ist Jessica Jaymes im Alter von nur 43 Jahren gestorben. Die Todesursache ist bislang unklar.

Die Porno-Darstellerin Jessica Jaymes ist tot. Sie sei am Dienstag im Alter von 43 Jahren im kalifornischen San Fernando Valley gestorben, berichten "TMZ" und "Fox News" unter Berufung auf einen Sprecher des LA County. Jaymes, die mit bürgerlichem Namen Jessica Michael Redding heißt, war leblos in ihrer Wohnung aufgefunden worden.

*Datenschutz

Ein Bekannter hatte sich demnach Sorgen gemacht, weil er lange nichts mehr von ihr gehört hatte. Als er die Darstellerin leblos vorfand, rief er den Rettungsdienst, der Jaymes für tot erklärte. Die genauen Todesumstände sind noch unklar. Polizeibeamte sollen aber zahlreiche verschreibungspflichtige Medikamente bei ihr gefunden haben.

Ihrem letzten Instagram-Post nach zu urteilen, befand sich die 43-Jährige zum Zeitpunkt ihres Todes im Urlaub. Zu einem sexy Foto von sich, auf dem sie im Hintergrund gestyled wird, schrieb sie vergangene Woche: "Hey Leute, ich hab mir ein paar Tage freigenommen. Ich liebe euch und Entschuldigung. Ich hoffe, ihr habt den besten Sex eures Lebens!"

Jaymes begann ihre Karriere als Pornodarstellerin in den 2000er-Jahren. Sie spielte in mehr als 200 Erotikfilmen mit. Zu ihren bekanntesten Pornos gehören "Big Tits in Uniform 6" und "Jack's Playground 3". Zuvor hatte sie als Grundschullehrerin gearbeitet. Im Jahr 2004 wurde sie Vertragsmodel beim US-amerikanischen Männermagazin "Hustler". Außerdem übernahm sie eine Nebenrolle in der TV-Serie "Weeds" und trat in der Reality-TV-Show "Celebrity Rehab" auf.

Quelle: n-tv.de, lri/spot

Mehr zum Thema