Unterhaltung

"Frisst wie ein Schwein" Prinz Frédéric "umwirbt" Claudia Norberg

claudia-norberg-datet-frederic-prinz-von-anhalt.jpg

Ein Paar werden Prinz Frédéric von Anhalt und Claudia Norberg nach diesem Date ganz sicher nicht.

(Foto: RTL)

Prinz Frédéric von Anhalt bekundet vor einer Weile Interesse an Claudia Norberg. Die Wendler-Ex lässt sich auf ein Treffen mit dem Witwer von Zsa Zsa Garbor ein. Doch dieses adelige Date verläuft so ganz anders als erwartet.

Eigentlich wollte RTL zwei Singles auf die Sprünge helfen, doch lässt die Verkupplungsaktion eher Verbitterung zurück. Nachdem Prinz Frédéric von Anhalt vor einiger Zeit sein Interesse an Dschungel-Kandidatin Claudia Norberg bekundet hatte, organisierte der Sender ein Treffen zwischen den beiden. Mit weniger als mäßigem Erfolg.

Zu dem Rendezvous kam es standesgemäß im Schloss Bensberg in Bergisch Gladbach, und Norberg hatte sich extra schick gemacht. Doch schon bei der Begrüßung trat der 76-jährige Prinz ordentlich ins Fettnäpfchen, als er die 49-Jährige mit Sylvia ansprach und diesen Fauxpas auch noch mit dem Satz: "Sylvia, Claudia, Mafia ... Who gives a shit? ("Wen interessiert das?)" kommentierte. Auch danach wurde das Date leider nicht mehr besser.

"Mach kein Theater"

*Datenschutz

Dabei war Michael Wendlers Ex mit recht hohen Erwartungen angereist. "Die Tür wird geöffnet, der Stuhl wird von hinten noch rangeschoben, also alte Schule halt. So würde ich mir das vorstellen und so würde ich mir das wünschen", hatte sie gehofft. Doch Pustekuchen. Weder hielt ihr der adelige Senior die Tür auf, noch fand er besonders charmante Worte für die 49-Jährige. Stattdessen ließ er sich aufs Sofa fallen und sprach: "Setz dich her, mach kein Theater." Er ließ Norberg den Tisch decken, bescheinigte ihr eine unreine Haut und kommentierte später: "Sie frisst wie ein Schwein." Norberg aber, inzwischen ganz Medienprofi und wenig galante Männer offenbar gewohnt, nahm die Sache mit Humor. "Das ist irgendwie alles anders gekommen, hat aber dafür einen anderen Charme. Es ist nicht langweilig." Dass es ein zweites Date geben wird, ist aber dennoch wohl eher unwahrscheinlich.

Claudia Norberg war fast 30 Jahre lang die Frau an der Seite von Popschlagerkönig Michael Wendler, ehe die zwei sich trennten und er mit der 19-jährigen Laura Müller zusammenkam. Im Januar 2020 zog Norberg ins Dschungelcamp, das sie am 13. Tag verlassen musste.

Norberg und Wendler haben eine gemeinsame Tochter namens Adeline. Die 18-Jährige stellte jetzt in ihrer Instagram-Story klar, dass sie mit der neuen Familiensituation keinerlei Probleme habe. Sie verstehe sich mit allen gut. "Das Verhältnis zwischen meiner Mutter, meinem Vater und Laura ist ein inniges. Ich liebe alle gleich viel!", dementiert sie Gerüchte über böses Blut zwischen ihr und den Frauen ihres Vaters. "Ich hätte nicht geglaubt, dass es echt so weit kommt, dass ich meine Beziehung zwischen meiner Familie klarstellen müsste."

Quelle: ntv.de, nan