Unterhaltung

"Sie hatte das Geld im Kopf" Schwanz hofft auf die nächste Frau

1304197.jpg

Das war einmal: Nico Schwanz und Saskia Atzerodt nach dem Gewinn im "Sommerhaus".

(Foto: MG RTL D / Stefan Menne)

Nico Schwanz und Saskia Atzerodt haben die RTL-Show "Das Sommerhaus der Stars" gewonnen. Jetzt sind sie das Promi-Paar des Jahres 2017! Blöd nur, dass sie sich noch in ihrer Amtszeit getrennt haben. Schwanz gibt seiner Ex nun nochmal eine mit.

Ja, es war wirklich ein knappes Höschen. Und angesichts der eklatanten Schwächen, die alle drei Finalpaare im "Sommerhaus der Stars" beim Kreuzworträtsel-Spiel gezeigt haben, hätte die RTL-Show eigentlich ohne Sieger zu Ende gehen müssen. Doch hätten wir 2017 wirklich verstreichen lassen wollen, ohne das Promi-Paar des Jahres zu küren?!? Nein?! Eben.

Deshalb wurden zunächst die größten Rechtschreib-Feinde aussortiert, sodass Hubert Fella und sein Matthias Mangiapane als erste das Haus verlassen mussten. Im alles entscheidenden Showdown-Spiel zeigten dann Helena Fürst und Ennesto Monte, weshalb man ihnen zurecht "So sehen Sieger aus"-Gesänge ohnehin nicht abkaufen würde. Den Sieg fuhren stattdessen Nico Schwanz und Saskia Atzerodt ein. Dass sich seine Freundin im "Sommerhaus" mehr und mehr als dauerhysterische Furie entpuppt hatte, schien bei Schwanz kaum Spuren hinterlassen zu haben. Vielmehr ging er nach bestandenem Parcours doch glatt auf die Knie und machte ihr einen Heiratsantrag.

"Gekämpft und trotzdem verloren"

Das ist schon eine Weile her, schließlich wurde die Show bereits vor Wochen aufgezeichnet. Und natürlich haben alle längst mitgekriegt, dass der Ex-Mister-Model-Of-The-World von der Österreicherin inzwischen sitzen gelassen wurde. Trotzdem gingen auf der Facebook-Seite des 39-Jährigen nach der Ausstrahlung der letzten "Sommerhaus"-Folge am Mittwochabend jede Menge Glückwünsche ein. Schwanz bedankte sich dafür mit einem Facebook-Livestream, in dem er natürlich auch nochmal auf sein Liebes-Aus mit Atzerodt zu sprechen kam.

"Ich habe mein Bestes gegeben, ich habe gekämpft für die Frau, gemacht und getan und trotzdem verloren", erklärte er etwa im Gespräch mit seinen Fans. Bis heute wisse er nicht, weshalb sie sich von ihm nach der Show getrennt habe. Dann wurde er allerdings doch ein klein wenig gehässig. Er habe es für den richtigen Zeitpunkt gehalten, ihr einen Heiratsantrag zu machen, so Schwanz. "Aber sie hat eher das Geld im Kopf gehabt. Das war mir egal, ich wollte einfach die Frau und den Titel."

Nachdem Schwanz nach der Trennung einen reichlich geknickten Eindruck gemacht hatte, scheint er mittlerweile schon wieder etwas positiver in die Zukunft zu blicken. "Die nächste Frau wird kommen", ist sich der Thüringer sicher. Dann werde er eben ihr auch einen Antrag machen - "und die wird das gewiss haben wollen, das, was sie an mir liebt". Aber ganz bestimmt, lieber Nico.

Quelle: n-tv.de, vpr

Mehr zum Thema