Unterhaltung

Liebes-Nachricht für Daniel Craig Sienna Miller gibt Affäre zu

RTX13MIS.jpg

Sienna Miller ist noch immer mit ihrem damaligen Freund Jude Law befreundet.

(Foto: REUTERS)

Es scheint ihr auch im Nachhinein etwas peinlich zu sein: Sienna Miller gibt vor Gericht zum Abhörskandal von "News of the World" zu, eine Liebschaft mit ihrem Schauspielkollegen Daniel Craig gehabt zu haben. Allerdings eine "sehr kurze".

Die britische Schauspielerin Sienna Miller hat eine kurze Affäre mit dem James-Bond-Darsteller Daniel Craig eingeräumt. Bei einer Zeugenaussage im Prozess um den Abhörskandal bei der Boulevardzeitung "News of the World" sagte Miller, es habe sich um eine "sehr kurze" Episode gehandelt. Zuvor hatte ein früherer "News of the World"-Reporter in dem Prozess von einem im Jahr 2005 abgehörten Anruf Millers auf der Mailbox von Daniel Craig berichtet.

RTR39FIP.jpg

Daniel Craig kommt bei Frauen gut an.

(Foto: REUTERS)

Miller sagte dem Gericht, es sei "wahrscheinlich", dass sie die Nachricht hinterlassen habe. Sie habe ihre Anrufe bei Craig stets mit "Ich liebe dich" beendet, sagte die Schauspielerin, die damals mit ihrem Kollegen Jude Law zusammen war. Dies sei eine "Versicherung ihrer Freundschaft" gewesen. "Ob ich nun damals in einer Beziehung mit Daniel Craig war oder nicht - es war ein sehr kurzes Zusammentreffen", sagte Miller. "Er war mein bester Freund." Sie bedaure, dass das Boulevardblatt daraus eine "schlüpfrige Nachricht" gemacht habe.

Jude Law wusste davon

Auch Millers damaliger Freund Jude Law musste vor Gericht Stellung zu der Liebschaft zwischen Miller und Craig nehmen. Er gab an, von der Affäre erfahren und danach in einem Telefonat Craig zur Rede gestellt zu haben.

Der Prozess gegen acht mutmaßliche Verantwortliche für den Skandal bei der inzwischen eingestellten Zeitung hatte Ende Oktober begonnen. Den Beschuldigten wird vorgeworfen, Beamte bestochen und Mobiltelefone von mehr als 600 Handy-Besitzern ausgespäht zu haben.

Unter anderem geht es auch um das Abhören der Mailbox eines vermissten britischen Schulmädchens, das 2002 schließlich ermordet aufgefunden wurde. Zu den Opfern zählten zudem Stars wie Paul McCartney und Jude Law sowie Politiker, Mitglieder der Königsfamilie und Angehörige getöteter Soldaten.

Quelle: n-tv.de, jze/'AFP

Mehr zum Thema