Unterhaltung

"Vor großem schwarzen Loch" Sonja Zietlow trauert um ihr "Lottchen"

75519.jpg

Hat ein Herz für Hunde: Sonja Zietlow.

(Foto: RTL / Stephan Pick)

Wenn man zynisch wäre, könnte man sagen, dass nicht jedem Menschen eine vergleichbare Traueranzeige vergönnt ist. Aber für Sonja Zietlow sind ihre Hunde nun mal ihr Ein und Alles. Dementsprechend ergreifend verabschiedet sie sich nun von ihrem Lottchen, die nun an einem besseren Ort ist.

Sonja Zietlow kennen die meisten vor allem als Läster-Schwester aus dem Dschungelcamp. Doch die Moderatorin hat ein großes Herz. Jedenfalls wenn es um Hunde geht.

So gründete Zietlow etwa den Verein "Beschützerinstinkte", dessen Schirmherrin sie nach wie vor ist. Die Organisation nimmt sich nicht nur Hunden in Not an. Sie setzt sich auch für den Einsatz der Vierbeiner bei der Therapie von Kindern mit Beeinträchtigungen ein.

Aber auch privat ist die 51-Jährige eine Hundenärrin. So widmet sie ihren Tieren etwa auf ihrer Internet-Seite einen eigenen Eintrag. Vier Hunde nannte sie demnach bisher ihr Eigen. Der Border Collie Laska und der Podenco-Mix Rubio sind bereits verstorben, zuletzt hatte Zietlow noch Lila, einen Windspiel-Mix, und Lotta der Rasse Podengo Portugues.

"Lottastinke" und "Arschkreisel"

Doch von Letzterem musste sich Zietlow nun ebenfalls verabschieden. Ihre Trauer um den Verlust verarbeitet sie in einem langen Facebook-Post, der mit den Worten "Liebes Lottchen" beginnt.

"Du hast uns ganz schön den Boden unter den Füßen weggerissen", fasst Zietlow in Worte, wie bestürzt sie und mutmaßlich auch ihr Mann, der Gag- und Drehbuch-Schreiber Jens Oliver Haas, über Lottas Tod sind. "Auch wenn wir jeden Tag vor einem großen schwarzen Loch stehen, mach dir bitte keine Sorgen um uns. Wir wissen doch, dass du dich immer um alle Lieben kümmerst und manchmal dabei dich selbst vergisst!", fährt Zietlow fort.

Vermutlich habe die Hündin die Wolken längst mit ihrer "Lottastinke" vollgemacht, mutmaßt die Moderatorin weiter. "Ja, sie fehlt uns, deine Lottastinke, wie du dich wohlig grunzend immer erst mal durch frische Betten geschubbelt und dabei gestrahlt hast. Auch deine verrückten Arschkreisel bleiben einfach unvergessen und manchmal sehe und höre ich sie noch vor mir", heißt es in Zietlows Hommage an die verstorbene Vierbeinerin.

Gute Laune bei Wiedersehensparty?

"Ich weiß gar nicht, ob du auch nur die leiseste Vorstellung hast, wie sehr wir dich geliebt haben?", schreibt Zietlow in ihrem ergreifenden Post weiter. In Andenken an Lotta hätten sie nun Laskas Asche in Holland verstreut. "Wir freuen uns, dass ihr alle jetzt wieder zusammen seid. Wenn ich ehrlich bin, bin ich ziemlich neidisch, kein Teil eurer Wiedersehensparty zu sein! Du wirst sicherlich für jede Menge gute Laune sorgen, die bei uns gerade recht selten anzutreffen ist!", stellt Zietlow weiterhin fest.

Bei ihren Fans scheint sie mit ihrer emotionalen Ansprache voll ins Schwarze getroffen zu haben. So erntet Zietlow in mehr als 300 Kommentaren viel Anerkennung. Mehr als 2500 Personen versahen den Post mit einem "Gefällt mir".

Quelle: ntv.de, vpr

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen