Unterhaltung

Der Hammer! "Thor"-Premiere in Berlin

3erv3500.jpg7338539405751519312.jpg

Superhelden mit Dame: Tom Hiddleston (l.), Chris Hemsworth und Natalie Portman.

(Foto: dpa)

Sie könnten unterschiedlicher kaum sein: der bullig-blonde Australier Chris Hemsworth und der feinsinnig-filigrane Brite Tom Hiddleston. Doch auf dem roten Teppich sorgen beide gleichermaßen für Kreischalarm. Und auch Natalie Portman machte zur Premiere von "Thor: The Dark Kingdom" einen Abstecher in die deutsche Hauptstadt.

Manche von ihnen campierten Stunden am Potsdamer Platz, nur um einmal einen kurzen Blick auf ihre Idole zu ergattern. Ja, bereits um fünf Uhr morgens wurden die ersten von ihnen hier gesichtet. Einige kamen sogar extra aus Belgien, Tschechien oder Polen hierher. Viele trugen Verkleidungen und Kostüme. Andere hatten selbst gemalte Bilder dabei, an denen sie zum Teil tagelang gesessen hatten. Keine Frage: Die Marvel-Comic-Geschichte um den Hünen Thor aus dem mythischen Asgard und seinen hinterfotzigen Stiefbruder Loki hat Kult-Potenzial. Die Verfilmungen mit den Hauptdarstellern Chris Hemsworth und Tom Hiddleston jedenfalls zählen jetzt schon als Highlights aus dem Marvel-Universum.

Team Thor oder Team Loki? Diese Frage stellte Moderator Steven Gätjen vielen Fans am Rande des roten Teppichs. Das Ergebnis fiel Pi mal Daumen unentschieden aus. Chris Hemsworth, australischer Thor-Darsteller mit blonder Surfer-Mähne und Astralkörper, lässt wohl vor allem Frauenherzen höher schlagen. Der im Vergleich dazu eher hager und zurückgenommen wirkende Brite Tom Hiddleston zieht indes vor allem durch seine süffisante und schauspielerisch brillante Verkörperung von Fiesling Loki in seinen Bann.

Marvel legt nach

Dass sich Natalie Portman bei ihren Kollegen auf keine Seite schlagen wollte, liegt auf der Hand - auch wenn ihr Platz als Thors Freundin Jane zumindest im Film natürlich klar ist. Neben den drei Hauptdarstellern gaben sich auch Regisseur Alan Taylor sowie Marvel-Erfolgsproduzent Kevin Feige in Berlin die Ehre. Feige nutzte dabei sogleich die Chance, auf kommende Filme aus der Comic-Schmiede einzustimmen. So können sich die Fans in den nächsten zwei Jahren nicht nur auf ein weiteres Abenteuer von "Captain America" freuen. Geballte Superhelden-Power wird es auch beim zweiten "The Avengers"-Streifen und der neuen Leinwand-Truppe "Guardians of the Galaxy" geben. Und mit dem "Ant-Man" soll 2015 schließlich ein weiterer Charakter seinen Kino-Einstand feiern.

Jetzt aber muss erst einmal wieder "Thor" ran. Offiziell startet "Thor: The Dark Kingdom" am 31. Oktober in den deutschen Kinos. So viel sei schon mal verraten: Nach seinem ausgiebigen Abstecher auf die Erde in seinem ersten Solo-Abenteuer muss der Donnergott nun gleich in allen neun mythischen Welten den Hammer gegen bedrohliche Dunkelelfen schwingen. Mit viel Witz. Und natürlich auch wieder mit Loki im Nacken …

Quelle: n-tv.de, vpr

Mehr zum Thema