Unterhaltung

"Du ... Sack" Tim Wiese wegen Beleidigung verurteilt

32ae67b88dff79b8982ebcdfa4765448.jpg

Er will in Berufung gehen: Tim Wiese im Prozess am Amtsgericht Bremen.

(Foto: dpa)

Was ganz genau Ex-Fußball-Nationaltorwart Tim Wiese einem Rentner an den Kopf geworfen hat, ist nicht mehr zu ermitteln. Klar ist aber: Besonders nett war es nicht. Und das, nachdem der Teilzeit-Wrestler zuvor einen Behindertenparkplatz okkupiert hatte. Dafür wird er nun verurteilt.

Das Bremer Amtsgericht hat den früheren Fußball-Nationaltorwart Tim Wiese wegen Beleidigung eines gehbehinderten Rentners zu insgesamt 25.000 Euro Strafe verurteilt. Das Urteil laute auf 25 Tagessätze zu je 1000 Euro, teilte die Gerichtssprecherin mit.

Wiese, der bei der Verhandlung anwesend war, habe die Vorwürfe bestritten. Auch der Geschädigte sagte als Zeuge aus. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. 

e89f015a2745abb20bbcd89818c096cd.jpg

Platz da! Hier kommt Tim Wiese mit seinem Lambo.

(Foto: imago/MIS)

Der alte Mann hatte den ehemaligen Werder-Spieler im vergangenen Jahr angezeigt. Wiese hatte im Mai 2018 seinen Lamborghini vor einem Elektrofachmarkt in Bremen unberechtigt auf einen Behindertenparkplatz gestellt, so dass der damals 91-Jährige nicht in sein Auto steigen konnte. Es kam zum Streit, in dessen Verlauf Wiese den Mann beleidigte.

Keine Einsicht bei Wiese

Ob der Ex-Fußballer "Du alter Sack" oder "Du müder Sack" zu dem Rentner gesagt hat, war nicht mehr festzustellen. Das Gericht sah es jedoch als erwiesen an, dass sich Wiese dem Senioren gegenüber respektlos verhielt, zumal er den 91-Jährigen mit "Du" ansprach.

Wiese zeigte sich auch im Prozess wenig einsichtig und kündigte an, gegen das Urteil in Berufung gehen zu wollen. "Bremen ist ein armer Stadtstaat, offenbar wollen sie sich auf diese Art das Geld von den Bürgern holen. Für mich ist das reine Geldmacherei", sagte er nach der Verhandlung dem "Weserkurier".

Tim Wiese wurde als Fußball-Profi bekannt. Von 2005 bis 2012 stand er bei Werder Bremen im Tor. In diese Zeit fallen auch seine Einsätze in der Nationalmannschaft. 2014 beendete er jedoch seine Profi-Karriere. Seither machte er immer wieder mal mit anderen Tätigkeiten wie Bodybuilding oder Wrestling-Auftritten als "The Machine" Schlagzeilen.

Quelle: n-tv.de, vpr/dpa

Mehr zum Thema