Musik

Anna Depenbusch, Deutsch-Poetin "Echtzeit" - es gibt kein Zurück mehr

depenbusch1.jpg

Worte mit Witz und Tiefgang - Anna Depenbuschs Spezialität. Vorgetragen mit unglaublich guter Stimme.

(Foto: imago/VIADATA)

Zart wirkt sie, dabei ist sie eine Naturgewalt. Natürlich sitzt auch Anna Depenbusch fest - eigentlich wäre sie längst auf Tour quer durch Deutschland. Dass sie diese im Herbst nachholen kann, hofft sie. Mit ntv.de spricht sie über mehr als Musik. Dabei ist mit ihr doch alles Musik.

Auf dem Cover ihres jüngsten Albums trägt Anna Depenbusch ein unglaubliches Kleid: Es ist lang, grün – also so ein richtiges "Grüner wird's nicht-Grün", und sie strahlt! Grün ist die Farbe der Hoffnung, sagt man, und die stirbt ja bekanntlich zuletzt. Denn wenn wir alle etwas brauchen in dieser merkwürdigen Zeit, dann Hoffnung: Anna Depenbusch wäre eigentlich seit März auf Tour, doch die wurde natürlich aus bekannten Gründen abgesagt. "Am 12. März sollte meine große Deutschland-Tournee beginnen. Seit über einem Jahr habe ich mich auf dieses Datum gefreut", so die Liedermacherin. Doch dann wurden nach einem einzigen Konzert alle weiteren Termine abgesagt.

"Am Freitag den 13. saß ich dann wieder zuhause auf meinem Tour-Koffer und wusste nicht wohin mit meinen Gefühlen", erzählt sie ntv.de. "Ich weiß, wie wichtig dieser konsequente Entschluss war, alles abzusagen, aber das Gefühlschaos in mir bleibt", so die 42-Jährige. Es fällt ihr sehr schwer, auf die Bühne und die echten Live-Momente mit ihrem Publikum zu verzichten, "durch meinen Körper rauschte nach der Absage ganz viel angestautes Tour-Adrenalin. Aber es war natürlich richtig, diesen verantwortungsvollen Einschnitt zu ziehen, um unsere Liebsten und uns selbst zu schützen."

depenbsuch3.PNG

Angestautes Tour-Adrenalin - das wird schon wieder!

(Foto: Steven Haberland)

Es ist, wie es ist - auch Anna Depenbusch musste zu Hause bleiben: "Ja, das, und zuversichtlich bleiben", lacht sie, "aber es kommen wieder bessere Zeiten mit intensiven Gesprächen, Geselligkeit, Draußensein und mit Konzerten." Die ersten Ersatz-Termine für die verschobene Tour stehen auch schon fest. Ein Lichtblick, zum Glück! Denn ihr Konzert nicht zu hören, wäre wirklich schade! Ihr Album ist allerdings ein echter Trost, denn als sie es aufnahm, entschied Depenbusch sich für eine ungewöhnliche Methode: Nicht Stück für Stück sollte aufgenommen und so lange betüftelt werden, bis alles sitzt, nein, sie wollte das Konzert-Feeling: alles in einem Rutsch! "Aber es ist schon etwas anderes als ein Konzert, es ist viel konzentrierter, und es gibt auch keinen Applaus", lacht sie. "Es war dennoch etwas ganz Besonderes, eine Mutprobe."

ntv.de war eingeladen und sehr beeindruckt, während des Prozesses der Künstlerin über die Schulter gucken zu dürfen, denn Depenbusch entschied sich für einen analogen Vinyl-Direktmitschnitt in den Emil Berliner Studios. Eine Echtzeit-Aufnahme also, in der das Album am Stück, ohne Schnitt und ohne Pause, live und komplett analog eingespielt wird. Charmante Unregelmäßigkeiten gehören zum echtzeitigen Konzept. Und wenn dann doch bei einem der Anwesenden das Handy geklingelt hätte? "Dann wäre das jetzt mit auf dem Album", lacht Depenbusch. "Sobald die Diamantnadel in das Vinyl taucht und die rote Aufnahmelampe aufleuchtet, gibt es kein Zurück mehr." Zum Glück ist alles gut gegangen und das ausgewählte Publikum war einfach eine emotionale Unterstützung, und kein Störfaktor.

Im Hier und Jetzt

depenbsuch2.jpg

Von Hildegard Knef über Edith Piaf bis zu Björk - also Anna Depenbusch.

(Foto: imago images/arguseye)

"Echtzeit" jetzt also - war denn vorher alles nicht echt? "Ach, das Wort geisterte in meinem Kopf schon eine Weile herum. Zum Beispiel, wenn man Daten lädt - gern in Echtzeit. Oder Banküberweisungen, in Echtzeit. Und da habe ich mich gefragt, was das wirklich heißen soll. Es heißt ganz einfach, dass genau in diesem Moment Informationen ausgetauscht werden. Für mich bedeutet Echtzeit vor allem etwas sehr Emotionales", so die Hamburgerin. "Für mich bedeutet Echtzeit, im Hier und Jetzt zu sein!" Zwischenzeitlich hat sie im Hier und Jetzt übrigens auch noch ihr eigenes Label gegründet.

Für Anna Depenbusch ist ein Album fertigzustellen ein bisschen wie eine Schwangerschaft: "Man ist ungefähr neun Monate damit beschäftigt, dann kommt das Baby - das Album - und dann muss man es auch schon laufen lassen." Wie entwickelt sie ihre Songs, die ja viel vom echten Leben erzählen. Die Themen fliegen sie quasi an, verrät sie ntv.de im Gespräch. "Klingt ein bisschen esoterisch, aber ich bin ganz durchlässig, und einige Themen, Ideen, bleiben eben haften. Wenn ich offen bin und frei, dann erkenne ich Beiläufigkeiten und Nebensächlichkeiten, die zu etwas ganz Zauberhaftem werden können." Das kann das Gespräch eines Pärchens in der Bahn sein, das sie inspiriert, ein Streit, die Versöhnung, und dann verselbstständigt sich das "an meinem alten Flügel. Die Worte, die Töne, kommen zu mir. Das ist ein zeitintensiver Prozess, denn ich wälze die Melodien hin und her, bevor ich sie wirklich abgeschlossen finde."

Ein alter Hit von F.R. David heißt "Words Don't Come Easy" - dabei sind Worte doch so wichtig. "Ich habe aber das Gefühl, dass der Akkord, der unter einem Wort liegt, vor allen Dingen entscheidet: Ist das ironisch oder ernst gemeint?" Sie lacht: "Ein schlichter Akkord, der macht aus einem Wort, dass es verschiedene Bedeutungen haben kann. Und es macht Spaß, damit zu spielen."

Klug, schön, ohne Klischee

ANZEIGE
Echtzeit (Bonus Edition)
26,40 €
*Datenschutz

Das ist der doppelte Boden, von dem die schöne, kluge Anna Depenbusch da spricht, der in der Mainstream-Musik oft fehlt. Es ist nicht einfach, sie einzuordnen, muss ja auch gar nicht sein: "Ich bin ganz froh, wenn andere das Einsortieren übernehmen, wie zum Beispiel Spotify - da laufe ich unter Deutsch-Poesie, und das finde ich ganz gut, denn deutschsprachige Musik hat sich zu einer großen Szene mit ganz vielen Facetten entwickelt."

Depenbusch singt von Sehnsüchten, Fernweh, Herzschmerz - also von allem, was ihr Publikum auch bewegt. "Ich sehe mich als eine Art Muse, die andere Menschen inspirieren möchte, Dinge auch mal neu zu denken und neu zu fühlen. Ich werde mein Leben lang Geschichten erzählen." Und aus dem Grund ist für Anna Depenbusch der Begriff Liedermacherin auch genau der richtige.

Das Album "Echtzeit" von Anna Depenbusch ist im März erschienen, es gibt Ersatztermine für die Tournee, natürlich ohne Gewähr. Die Tour soll am 8. September in Essen starten, und geht über Berlin, Karlsruhe, Halle und viele andere Orte bis in den Dezember nach Hamburg.

Quelle: ntv.de