TV

"Bauer sucht Frau" – Der Start "Alleene alt werden is ne doofe Idee"

1635796.jpg

Inka Bause und ihre Bauern sind frohen Mutes und freuen sich auf eine Staffel voller Liebe.

Der Herbst ist da, Amor ist in Stellung und Inka Bause hat säckeweise Liebespost im Gepäck. Endlich ist es wieder so weit. "Bauer sucht Frau" geht in die nächste Runde.

Heimatverbundene "Bauer sucht Frau"-Freunde stehen applaudierend Spalier. Der Grund für die vorfreudige Community-Ekstase: Nach spannenden Verkupplungen in Australien, Afrika und Chile stottert der Liebestraktor von Inka Bause endlich wieder über regionale Wald- und Wiesenwege.

Ja, auch in diesem Jahr fliegen Amors BsF-Pfeile wieder quer durch die Republik. Mit am Start sind diesmal markante Haus-, Hof- und Viehbesitzer aus Niedersachsen, Thüringen, Franken, Hessen und Brandenburg.

Auf der Suche nach "Mrs. Right"

Iro-Bauer Thomas W. beispielsweise sucht schon seit einer halben Ewigkeit nach seiner "Mrs. Right". Alpaka-Züchter Henry will nicht mehr länger "abends allein vor dem Fernseher hocken". Und auch Langhaar-Landwirt Sven ist der Meinung: "Alleene alt werden is ne doofe Idee!"

1639432.jpg

Besonders viele Zuschriften bekam Michael.

Damit die Zukunftsängste von Sven nicht Realität werden, zieht Inka Bause an allen verfügbaren Balzstrippen. Und so werden wieder fleißig Liebesbriefe gestapelt. Die meisten bekommt in diesem Jahr Bauer Michael aus Mittelfranken. Der selbständige Garten- und Landschaftsbauer mit der geföhnten Model-Tolle und dem selbstbewussten Dauergrinsen steht nicht nur während der liebevoll inszenierten Vorberichterstattung im Rampenlicht.

Auch beim traditionellen Kennenlern-Scheunenfest zieht der Beau aus dem Süden die neugierigen Blicke seiner fünf (!) auserwählten Damen auf sich. Von so viel Aufmerksamkeit können andere Format-Exemplare nur träumen. Aber auch wenn die beziehungsbereite Fan-Community bisweilen nur zwei einsame Seelen zählt: Jeder noch so schwer vermittelbare Landwirt holt am "heißesten Tag des Jahres" definitiv alles aus sich heraus.

Hirn-Gummibären, polnischer Wodka und Gute-Laune-Kerzen

1630010.jpg

Thomas H. hat die Qual der Wahl.

Für so viel zur Schau gestelltes, eigentlich ja gar nicht vorhandenes Selbstbewusstsein, gibt's nicht nur Applaus und ein paar Bussis auf die ledernen Wangen, sondern auch viele spannende Mitbringsel-Geschenke. Als da wären: selbstgemachte Hirn-Gummibären, polnischer Wodka, Gute-Laune-Kerzen, knuffige Kuscheltiere und ein in liebevoller Handarbeit gefertigtes BsF-Playmobil-Stillleben.

Eine der Kandidatinnen hat für ihren Herzbuben gar ein Liedchen mitgebracht. Auf zarten Cowboy-Akkorden schweben die pure Leidenschaft und der Traum vom Leben in inniger Zweisamkeit über verschwitzte Häupter. Ach, wie ist das alles romantisch!

Zwischen den tanzenden Hüften von schnuckeligen Schlager-Boyband-Schönlingen (Feuerherz), deftigem Sauerkraut-meets-Kartoffelbrei-meets-Schweinebraten-Allerlei und frisch gezapftem Fassbier lassen es sich Inka Bause und ihre nach der großen Liebe zehrenden Damen und Herren so richtig gut gehen. Und zu später Stunde hat dann auch jeder Bauer seinen vermeintlich passenden weiblichen Deckel an seiner Seite. Manch einer nimmt sogar mehrere Haus- und Libido-Gehilfinnen mit in die bevorstehende Hofwoche. Ja, das wird ein Spaß. Und unsereins ist mal wieder hautnah mit dabei. Sehr schön!

Quelle: n-tv.de