TV

"Dschungelcamp" - Tag 7 JUHU! - "Alle durchgeknallt!"

Danni schmollt, Sonja bläst zum Angriff und Elena eröffnet eine Therapiestunde. An Tag 7 regiert die Angst im Camp. Auch die Moderatoren: zutiefst schockiert! Ein feistes Dick Pick macht die Runde. Ist es wirklich vom Wendler?

Bevor wir Tag 7 des Dschungel-Wahnsinns Revue passieren lassen, ein Tipp an Sie, liebe Leserinnen und Leser: Sind Sie neu in einer Gruppe, beginnen Sie bitte umgehend, sich "zu intrigieren". Kommen Sie nicht auf die Idee, hier was zu verwechseln! Immer erst intrigieren dann integrieren. So klappt's!

Aber "ich intrigiere mich doch", sagt "die Mutter", pardon, die "41 Jahre alte, fünffache Mutter". Sie kann nicht verstehen, wie der Eindruck entstanden ist, sie ziehe eine "Danni-Show" ab. Nein, das hat sie "nicht nötig". Erst recht nicht auf "dem Rücken meines verstorbenen Mannes, für den ich das hier alles mache. Ich habe es ihm versprochen". Für all jene, die es nach dem 454527271 Mal immer noch nicht begriffen haben: Daniela hält nur ihr "Versprechen". VERSPRECHEN. Versprechen. Versprechen. Du, Danni, wieso bist du noch mal im Dschungel?

"Angst regiert das Dschungelcamp!"

DAS WAR TAG 7 IM DSCHUNGELCAMP

Erkenntnis des Tages 1: Daniela ist Mutter.

Erkenntnis des Tages 2: "Die Danni-Show" ist Lüge.

Erkenntnis des Tages 3: "Jede Menge Patienten!"

Zitat des Tages: "Im Camp regiert die Angst." (Sonja K.)

Geschäftsidee des Tages: Dr. Miras eröffnet psychiatrische Klinik.

Kontroverse des Tages: Danni und Elena streiten wegen einer Tasse Kuhpipi.

Zur nächsten Prüfung müssen: Danni und Elena.

Tag 7 ist der Tag, an dem das Geschehen im Camp einen regelrecht umhaut. Der Miras-Taumel von Tag 6, wir erinnern uns, schlägt volle Kanne zu. Ganz gefährlich! Und hochgradig ansteckend. Auch über die Glotze. Inkubationszeit, das kommt definitiv hin: 24 Stunden.

Wer infiziert ist, schreibt Sätze wie die folgenden: Danni ist sauer auf Elena, Elena ist sauer auf Danni, Danni geht bei Anastasiya normalerweise "rechts", wenn sie "links" geht, Anastasiya ist aber weder rechts noch links, sondern plötzlich "süß" und klebt an Dannis Hintern. Danni hetzt nicht, Danni nennt Sonja eine "Kräuterhexe", Danni sagt, "ab jetzt gar nichts mehr", um letztlich alle ewiglich weiter verbal vollzustrullen.

Konfro und Kasalla - endlich! Die Gruppe entzweit sich, die Giftpfeile werden gespitzt. Sonnenschutz-Sonja ist aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht. Ihr Eindruck: "Angst regiert das Dschungelcamp!" Niemand traue sich, gegen "die Mutter" auszuteilen. (…) "Und immer dieses: 'Ich habe es meinem Mann versprochen!'"

Das Schicksal ihres Mannes medial ausschlachten? Daniela doch nicht: "Ich bin Mutter, ich bin Mutter, mein verstorbener Mann, mein verstorbener Mann..." Sonja entsetzt: "Warum vermischt sie einen so großen, essenziellen Schmerz mit Entertainment? Was hat der arme Mann damit zu tun?" "Irgendjemand muss doch merken, was hier los ist!?", fragen die Putschisten.

Zwei Sterne und keine "Kuhpisse" für Elena

Ganz schön gemein von Elena aus dem Augenwinkel zu bemerken, wie die "Berufswitwe" sich, just in dem Augenblick, als die Kamera sich in ihre Richtung dreht, ihr Kissen schnappt und das Konterfei des Jensers busselt. Elena, bitte missinterpretiere diesen Danni-"Move" nicht! Die Intrigantin integriert sich mit integren Bussis - nicht "um Mitleid zu bekommen", nein, sie macht das alles nur für ihre "Familie".

Für die Familie geht’s auch zur Fressprüfung: "Kaffee und Fluchen". Mmh, deliziöse Delikatessen wie pürierte Hoden und leckerer Kamel-Anus! Leider nur sehr wenig von allem! Trotzdem weigern sich die Prüflinge, die lächerlich kleinen 5kg-Portiönchen komplett zu verdrücken. Mitleidsstern von Daniel. Doch dann, plötzlich: Teamplayerin Daniela kippt sich den Absacker ("Kuhpisse") frech alleine hinter die Binde. Kein Tröpfchen für Elena. Aber slowly, ja? Was zählt, ist "der Zusammenhalt". Und "das Versprechen für meinen verstorbenen Mann", der immer noch "sehr präsent ist", obwohl er, wie absolut niemand weiß, "ja verstorben" ist.

1.jpg

Will keine Dschungelkönigin werden - Daniela.

(Foto: TVNOW)

Tag 7 ist auch ein Tag der Klarstellungen. Mit Bitte um Kenntisnahme! Daniela performt nicht vor der Kamera! "Jeder, der denkt, ich mach 'ne Show, der soll in den Spiegel gucken und sich schämen!" Daniela ist "NORMAL". Auch "Zwenn" sagt, sie sei normal. Und der ist "ein erwachsener Mann"! Merke: Erwachsene Männer erkennen Normale!

Die "Berufswitwe" hat das "Kuhpipi" nur komplett weggezwitschert, weil sie "etwas zurückgeben" und "Gutes tun wollte." In Wirklichkeit kommt sie nicht aus Düsseldorf, sondern aus Kalkutta. Ihr vollständiger Name: MUTTER Teresa. Mit elf minus neun Sternen geht’s zurück ins Camp, hungrige Mäuler stopfen. Aber muss das sein, dass Toni die Natursekt-Süfflerin lieb bittet, nicht "immer so aggressiv" zu sein?

Folgender Dialog ist nominiert für den goldenen Kamel-Anus:

Toni (höflich): "Aber deine Tonart, immer!"

Daniela: "Überleg dir, was du sagst!"

"Was sag ich denn?"

"Wie sprichst du denn bitte mit mir?"

"?????"

"Du könntest meine Tochter sein!"

"Ich könnte die Tochter von vielen sein."

"Ich bin 41 Jahre alt!"

"Alter ist nur eine Zahl."

"Ich bin Mutter!"

"Du bist unkooperativ!"

"Wer bist du, dass du mir sagst, ich kooperiere nicht? Ich muss mir nicht sagen lassen, ich sei nicht kooperativ!", sprach's und stapfte unkooperativ von danni.

Was sonst noch geschah:

Diplom-Psychologin Dr. Miras stellt fest, dass im Dschungel "alle durchgeknallt" sind und es "hier echt viele Patienten" gibt und Monté-Ex Avilova findet die Witwen-Storys "ausgelutscht". Weil die "Masken rutschen", ist "der Kampf" eröffnet. Die Summary des siebten Tages, knackig zusammengefasst von Anastasiya: "Es hat einen Streit gegeben wegen einem halben Glas Pisse."

Akute Nebenwirkung: "Halle Julia!" Die Autorin dieses Textes ist an Tag 7 nahezu vollständig erblindet. Nach Sonjas Baumhaus-Telefonat mit Kindfrau Laura Müller wurde jenes ominöse Dick Pick einer wendlerischen Erektion auch in ihre Timeline gespült. Das war sehr, sehr hart oder wie "IBES"-Ikone Sarah Knappik sagen würde: "Dieser Job ist der schwerste (…) aller Zeiten, auch von denen, die noch kommen werden!" Aber was soll’s: "Stein drüber!"

*Datenschutz

"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" läuft bis 25. Januar täglich bei RTL und ist jederzeit bei TVNOW abrufbar. Weitere Informationen zur Sendung und zur Spendenaktion gibt es auch bei RTL.de.

Quelle: ntv.de