TV

"Bauer sucht Frau"-Wiedersehen Liebesfrust statt Zukunftslust

1666353.jpg

Wenigstens bei Burkhard und Tanja stehen die Zeichen für die Beziehung auf Grün. Bei ihnen kann Moderatorin Inka Bause (links) erleichtert aufatmen.

(Foto: TVNOW)

Schlussmachen per WhatsApp, Feiern bis der Arzt kommt und Betrügereien hinter verschlossenen Türen: Das große "Bauer sucht Frau"-Wiedersehen zieht so manch zartbesaitetem Freund der gediegenen Zweisamkeit die Schuhe aus.

Das Fleisch war willig, Amor stand flächendeckend Pate und Chef-Verkupplerin Inka Bause drückte alle verfügbaren Daumen: Ja, auch in diesem Jahr war auf den ausgewählten "Bauer sucht Frau"-Höfen wieder alles angerichtet für zukunftsweisende Balz-Abenteuer. So manch Wald- und Wiesenpärchen kam sich zwischen Kuhstall und Ackerweide auch ziemlich nah. Das große Wiedersehen vor den Toren Berlins offenbart allerdings, dass nur auf wenigen Höfen wirklich echte Gefühle im Spiel waren.

1666359.jpg

Ende gut, alles gut bei Henry und Sabine?

(Foto: TVNOW)

Christian und Kai, die beiden ersten Bierzeltgäste, hätten nur allzu gerne ihre beiden Hofdamen Christina und Philine an der Hand. Aber weder in Niedersachsen noch in Hessen schloss die "große Liebe" langfristige Beziehungsverträge ab. Da halfen auch keine Reitkuh namens "Resi" und kein Karaoke-Abend für stimmgewaltige Kirmesbarden weiter. Während Christian von Philine die "Partytiger"-Rote-Karte gezeigt bekam, flatterte das Es-hat-sich-leider-nichts-entwickelt-Aus für Christian ganz lieblos per WhatsApp ins Haus.

Aftershow-Analystin Inka Bause ist fassungslos

Bei Jauchequirrler Christopher und Riesenbauer Thomas H. hat es auch nicht gefunkt. Letztgenannter hat zwar alles gegeben, inklusive Pizza-Feuerwerk und Pool-Ekstase. Aber für Carina "hat es leider nicht gereicht". Bei Christopher hingegen servierte Amor das Zweisamkeitsglück auf dem Silbertablett. Jennifer versteht bis heute nicht, warum der Milchbauer aus Cuxhaven nach der durchaus vielversprechenden Hofwoche "einfach so Schluss gemacht hat". Der jammernde Landwirt kann's auch nicht so richtig erklären. Da kann Aftershow-Analystin Inka Bause nur verständnislos mit dem Kopf schütteln.

Nicht viel besser gelaunt erscheinen Alpaka-Züchter Henry und Paraguay-Farmer Rudi beim großen Wiedersehen-Fest. Aber auch hier erlischt das Feuer des Mitgefühls noch ehe es so richtig zu lodern angefangen hat. Baumaschinenführer Henry hat seine balzbereite Sabine mal eben sechs lange Wochen im Dunkeln stehen lassen. Und Mennoniten-Farmer Rudi? Der hat seine Christina doch tatsächlich gefragt, ob sie vom "Bauer sucht Frau"-Team "gekauft" worden sei. Ach Männers, kein Wunder, dass ihr alle bisher noch nichts auf die "Liebe"-Reihe bekommen habt.

Heartbreak-Bauer Michael kann's nicht lassen

1666361.jpg

Michael konnte zum Unmut Carinas nicht genug bekommen.

(Foto: TVNOW)

Geht’s noch schlimmer? Aber hallo! Die Ankunft von Heartbreak-Bauer Michael setzt dem bisherigen Ohjeohje-Treiben der Kollegen noch die Krone auf. Nach dem kurzweiligen Conny-Fauxpas und der peinlichen Carina-Rückholaktion hatte der Katalog-Bauer scheinbar noch Zeit und Lust, sich mit einer weiteren Dame aus seinem reichhaltigen Kandidatinnen-Fundus zu "vergnügen". Das verschlägt selbst der nicht gerade auf den Mund gefallenen Inka Bause die Sprache.

Nur gut, dass sich mit Kerstin und Jürgen, Thomas W. und Bianca und Burkhard und Tanja am Ende wenigstens noch drei Paare präsentieren, bei denen in puncto Zukunft alle Ampeln auf Grün stehen. Wer weiß, welche Slayer-Coverversion die Moderatorin zum Abschluss der Feierlichkeiten angestimmt hätte, wäre Amor zum Finale hin nicht doch noch mal ins Rampenlicht gesprungen. So trällert die Chefin ihre aktuelle, von Schlagerfreunden gefeierte Perl-Hommage ins Mikro und wünscht allen Anwesenden eine "Zeit, die nie vergeht". Humor hat sie ja, die Inka…

"Bauer sucht Frau" ist jederzeit auch bei TVNOW abrufbar

Weitere Informationen zur Sendung gibt es auch bei RTL.de

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema