TV

Start der 2. Staffel "htsdo(f)" Wilder Teenie-Trip für nervenstarke Binger

How_to_Sell_Drugs_Online_Fast__Season_2__Episode_4__1684483__00_16_54_15__1014619 (1).jpg

Lenny, Dan und Moritz haben zu Beginn noch gut lachen, doch vergeht ihnen das recht bald.

(Foto: Netflix)

Mit "how to sell drugs online (fast)" geht vergangenes Jahr die dritte deutsche Netflix-Produktion an den Start. Und die räumt ordentlich ab. Nun startet die zweite Staffel der Serie um drei Teenie-Dealer und setzt erneut auf Tempo und Ideenreichtum.

2019 schlug "how to sell drugs online (fast)" ein wie ein bunt gemixter Drogencocktail. Das kurzweilige Coming-of-Age-Format von Netflix wurde zur meistgestreamten Originalserie Deutschlands - weit vor "Dark" und "Dogs of Berlin". Im Jahres-Ranking landete "htsdo(f)" auf dem fünften Platz.

Wenig überraschend, denn die dahintersteckende Kölner Bildundtonfabrik zeichnete unter anderem auch für Jan Böhmermanns "Neo Magazin Royale" verantwortlich. Hier weiß man offenbar, wie man die bingenden Generationen Y und Z erreicht: mit Schnelligkeit, Wortwitz und charmanten Charakteren. Diese Kombination brachte dem Ganzen obendrein den Deutschen Fernsehpreis als "Beste Comedy-Serie" sowie den Grimme-Preis in der Kategorie "Kinder und Jugendliche" ein.

Bei so viel Erfolg und Lobhudelei war abzusehen, dass es eine zweite Staffel geben würde. Die Drehbücher schrieben dieses Mal Philipp Käßbohrer, Sebastian Colley, Mats Frey, Natalie Thomas und Stefan Titze, Regie führten Arne Feldhusen und Mia Spengler.

Erste Million mit 17

Nachdem der uncoole Moritz (Maximilian Mundt) seine kurzfristig an den Ecstasy-Rausch verlorene Freundin Lisa (Lena Klenke) doch noch zurückgewinnen konnte, gilt es nun, seinen inzwischen erfolgreich laufenden Online-Drogenhandel zu verschleiern - wenngleich zu Beginn klar wird, dass ihm das wohl nicht gelingt. Moritz hat mit 17 Jahren bereits eine Million Euro erwirtschaftet, doch mit dem Erfolg wächst auch die Gefahr. Eigentlich wollen er und seine Mitstreiter Lenny (Danilo Kamperidis) und Dan (Damian Hardung) nämlich aus dem Business aussteigen, doch haben sie diese Rechnung ohne ihre neuen Geschäftspartner aus den Niederlanden gemacht. Nicht nur Lisa soll von all dem nichts mitbekommen. Auch Moritz' Vater dürfte das "MyDrugs"-Startup seines Sohnes kaum gefallen, denn der arbeitet nach wie vor bei der Rinselner Polizei. Und als wäre die illegale Arbeit nicht schon stressig genug, stehen ja auch noch die Abiturprüfungen an.

How_to_Sell_Drugs_Online_Fast__Season_2__Episode_1__1715412__00_09_19_17__559699 (1).jpg

Moritz und Lisa haben sich wieder lieb.

(Foto: Netflix)

Zwar gibt es aufgrund seines plötzlichen Ablebens am Ende der ersten Staffel kein Wiedersehen mit dem von Bjarne Mädel gespielten Buba, doch seine Familie macht dem findigen "MyDrugs"-Trio nun erst recht das Leben schwer. Zudem erscheint mit Computer-Nerdin Kira (Lena Urzendowsky) eine weitere Figur auf der Bildfläche, die das Team erschüttert und sich dann doch als äußerst nützlich erweist. Damian Hardungs Rolle als Dan hat deutlich mehr Spielzeit als in der ersten Staffel. Der Schönling ist jetzt gleichwertiger Partner bei "MyDrugs", wenn auch zum Missfallen von Moritz.

Freundschaften und Fehlentscheidungen

Auch dieses Mal haben die Macher von "htsdo(f)" auf das bewährte Konzept aus irrem Erzähltempo, pointiertem Wortwitz und Originalität gesetzt, was sich in schnellen Schnittabfolgen und Inserts niederschlägt, die die rasante digitale Kommunikation der Generation widerspiegelt. Nun kann man der Serie vielleicht vorhalten, den Konsum und den Verkauf von Drogen zu verherrlichen, doch geht es eigentlich vielmehr um Liebe, Freundschaft, Selbstüberschätzung und fatale Fehlentscheidungen.

Mehr zum Thema

Fest steht: "how to sell drugs online (fast)" ist wieder laut, schnell und bunt und damit nicht allein aufgrund der Teenie-Charaktere und ihrer Teenie-Themen für eine sehr junge Zielgruppe gedacht. Wer älter als 25 Jahre ist, sich jedoch von dem hohen Tempo dennoch nicht abschrecken lässt - dem Erzählstrang zu folgen, ist trotz aller Rasanz nicht besonders schwierig -, der hat die drei Stunden Material ratzfatz weggeschaut und sich durchweg gut unterhalten gefühlt. Dass der Spaß in eine dritte Runde gehen wird, dürfte bereits heute feststehen.

Die zweite Staffel von "How to Sell Drugs Online (Fast)" ist ab 21. Juli bei Netflix abrufbar.

Quelle: ntv.de