TV

"Promi Big Brother" - Tag 6 Zlatko schießt sich ins Aus

TB_ Tag 6 Alle gegen Joey-1.jpg

Tag 6: Alle gegen Joey.

Im Container fliegen die Fetzen! "Jürgen Trivago" vergeigt seinen Einkauf und Zlatko schießt sich ins Aus. Gegen Joey wird kollektiv Stimmung gemacht. Und Tobi und Janine? Läuft bei denen. Naja, fast!

"So kannst du in Bochum auf der Straße mit deinen Assi-Freunden reden", schreit die "egozentrische" Eva, die "auf alle scheißt" und "keinen Respekt hat", den respektlosen Chris an. Endlich ist sie da: Konfrontation, aber so richtig! Fast bis zum Halbfinale musste der Zuschauer darauf warten - jetzt fliegen die Fetzen!

Zoffen bis zum Schluss - Eva und Chris-1.jpg

Zoffen bis zum Schluss - Eva und Chris.

Tag 6 ist der Tag an dem Chris und Eva sich verbal an die Gurgel gehen. Alles beginnt bei einem harmlosen Spiel, von dem Eva der Meinung ist, "dass wir es sowieso nicht schaffen". Hey, bitte, Eva "halt dein Maul", ja? Du beleidigst damit den Kampfgeist vom "Hurensohn"! Natürlich "verkacken" sie das Spiel - zum fünften Mal, übrigens. Dem Brüllrülps knallen die Sicherungen durch.

Echt herrlich, wie er Eva als "Fremdscham-Person" beschimpft und gleichzeitig Kalendersprüche absondert, wie: "Respekt kriegt, wer Respekt gibt!" Erst soll die "peinliche" Eva "die Fresse halten", aber nur, wenn der Chris seine ebenfalls hält, was der aber gar nicht vorhat, weil dem Diggi ja noch auf der Zunge liegt, dass "die Bitch" sich damit profiliere, dass sie 'nen Typen gefickt habe (leider nicht ihn). Schließlich, als wir bereits Evas Tränen sehen, wünscht er sich nur noch, dass die Frau "die im Taka-Tuka-Land lebt", "rüber soll": "Dann kann sie endlich auf'm Luxusklo scheißen gehen." Jo, Brudi, du sagst zwar, lieber "assi", aber dafür "straight", aber du musst hier irgendwas verwechseln!

"Hau ab, (...) du F*ckfehler!"

Lieber straight und asi - Chris-1.jpg

In Sachen Bereichswechsel liegt dieses Mal alles in Chris' Hand.

Natürlich entwickelt eine Gruppe auf so engem Raume eine eigene Dynamik. Diese bekommt vor allem Lämmchen Joey zu spüren, der ewiglich leicht Verpeilte, der doch nie etwas böse meint und auch nur versucht, sein Stückchen Trash-Gold einzufahren. Ja, er nervt bisweilen, ja, da spielt gewiss auch Kalkül mit rein, genauso wie bei Janine und Tobi oder Chris und Ginger. Der kollektive Hass, der "der sensiblen Seele" aber entgegenschlägt, ist nichts anderes als Mobbing.

Als Heindle an Tag 5 kurz im Zeltlager zur Stippvisite einreitet, will er mit Zlatko ein paar Worte wechseln: "Laber mich nicht voll!", giftet der ihn direkt an, "falsche Bazille! Man sieht es dir im Gesicht an, wie 'ne hinterfotzige Hure! Hau ab!"

Zur Erinnerung: Zlatko war sauer, weil Joey, dem er als Einzigen vor ein paar Tagen noch seine Telefonnummer geben wollte, nicht 24 Stunden am Tag am Zaun gehangen und um ihn geweint hat, so wie Brüder das eben machen, die eine Grenze trennt. Beim "Melonentaxi" spielten die "Luxis" für die "Zeltis", der Mann, der nun nicht mehr "unter Welpenschutz" steht, meinte es also nur gut! Und welcher "Luxi" guckt denn bitte nicht erschrocken, wenn alle, sollten sie das Spiel verlieren, zur Strafe ins Zeltlager müssen?

Das war er also: der erschrockene Joey-Blick, der ihn für Zlatko zum Judas machte? Dieser Blick genügt, um einen anderen Menschen als "Fickfehler" zu bezeichnen. Es spielt keine Rolle, ob er Joey "den Arsch rasiert hat", Zlatko demontiert sich selbst.

Janine und Tobi in Love

Janine und Tobi kuscheln-1.jpg

Janine und Tobi kuscheln in der Badewanne.

Aber es gibt auch Schönes zu berichten. Ginger ist recht putzig und redet viel. Das klingt ungefähr so: "Hahaha, ich schnufgrsi, malsnduschne, hihi, haha, Duws Taost, duschn..." Vielleicht hat das Botox ihre Stimmbänder wie ihre Zunge gelähmt, man kann hier nur mutmaßen.

Indes lassen Janine und Tobi ihren Gefühlen freien Lauf. Bisschen tatschi und knutschi, unter der Bettdecke. Was man als Pärchen aber gar nicht gebrauchen kann, ist jemand, der ständig stört! Knalltüte Heindle crasht die heiße Stimmung. Das Beruhigende: Die Janine ist so fruchtbar, die hat schon wieder ihren Eisprung! Und wenn der Tobi böse ist, kommt der Joey vorbei und schraubt ihm eigenhändig "den Dödel ab".

Was sonst noch geschah

Jürgen Trivago, wie er von Klausi liebevoll genannt wird, versemmelt bei Penny das meiste der Kohle, die Chris zuvor bei einem Flaschenöffner-Spiel erspielt hat. Neun Euro verschenkt er, aber egal, Diggi, Hauptsache es gibt Bier!

In Sachen Bereichswechsel liegt dieses Mal alles in Chris' Hand. Er entscheidet sich, wer zu den Luxis darf. Es sind: die herzliche Ginger, weil ihre "Kopfhaut so juckt", Sylvia, die "gute Seele" und die "penetrante, peinliche" Eva, die sich so sehr freut, dass sie der Zuschauer direkt wieder "rüber" wählt.

Dafür freut sich Janine umso mehr, yippie, "hier ist ja was los! Können wir verlängern für zwei Wochen?" Darauf die Autorin dieses Textes: BITTE NICHT!

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema