Ratgeber

Anzeige So finden Singles mit über 50 ihr Glück

imago87191523h.jpg

Der ersehnte Partner kann auch noch jenseits der 50 gefunden werden.

(Foto: imago/Panthermedia)

Eine Scheidung, ein Trauerfall oder einfach die Tatsache, dem richtigen Partner noch nicht begegnet zu sein: Es gibt viele Gründe, weshalb Frauen und Männer sich mit über 50 auf dem Singlemarkt wiederfinden. Anders als viele glauben, ist ein neues Liebesglück auch noch in diesem Alter möglich.

Viele Singles mit über 50 Jahren haben Panik, im Alter allein zu bleiben. Oft verhindern auch vergangene negative Erfahrungen, Schicksalsschläge oder die Angst, (wieder) den falschen Partner zu wählen, die erfolgreiche Suche. Wenn innere Blockaden überwunden und die Möglichkeiten der Kontaktaufnahme zum anderen Geschlecht ausgeschöpft werden, haben jedoch auch ältere Semester gute Chancen auf dem Singlemarkt.

Die Wahrnehmung bestimmt die Realität. Das gilt auch für die Partnersuche. Bevor sie aktiv darangehen, einen neuen Menschen kennenzulernen, sollten Singles erst einmal negative Gedanken bezüglich der Partnersuche ab 50 durch positive ersetzen. Eine große Hürde ist oft das mangelnde Selbstvertrauen, insbesondere nach einer gescheiterten Ehe. Besonders Verlassene halten sich häufig nicht "gut genug" für einen neuen Partner. Wer glaubt, die besten Kandidaten seien schon vergeben, macht sich die Suche deutlich schwieriger, als sie tatsächlich ist. Eine solch negative Einstellung verhindert nämlich, dass potenziell passende Partner überhaupt eine Chance erhalten. Weiterhin haben Singles über 50 oft so große Angst vor dem Alleinbleiben im Alter, dass sie wie gelähmt sind bei der Partnersuche. Das wirkt wenig attraktiv auf andere Singles, sodass diese lieber auf Abstand bleiben.

Eine große Hürde beim Dating kann auch Bindungsangst sein. Viele Menschen haben Angst, wieder an den falschen Partner zu geraten und viel Mühe und Zeit in eine Beziehung zu stecken, die nicht von langer Dauer sein wird. Sie verhindern damit, eventuelle Gefühle überhaupt zuzulassen und bleiben auf Abstand. Da Ü-50-Singles meist sehr klare Vorstellungen von einem zukünftigen Partner haben, kann deren hohe Erwartungshaltung ebenso zum Problem werden. Kompromisse einzugehen gehört jedoch zu jeder Partnerschaft dazu.

Hürden bei Frauen und Männern

Frauen jenseits der 50 glauben oft, nicht mehr attraktiv und interessant genug für Männer zu sein. Mit Selbstzweifeln wie diesen werden die Chancen auf den geeigneten Partner jedoch nicht steigen. Wer sich dagegen für anziehend und interessant hält, wird dies von seinem Umfeld bestätigt bekommen. Laut dem Datingportal Parship ist ein weiteres Problem von Frauen oft die geringere Auswahl an Männern. Gleichaltrige Männer würden oft jüngere Frauen in Betracht ziehen und junge Frauen sich häufig auch zu Älteren hingezogen fühlen. Dennoch haben Ü-50-Frauen einige Vorteile gegenüber jüngeren Frauen. Sie haben in der Regel keinen Kinderwunsch mehr und haben die Wechseljahre bereits hinter sich. Dazu wissen ältere Frauen aufgrund ihres gefestigten Charakters genau, was sie möchten und was nicht.

Männer haben zwar häufig eine größere Auswahl an potenziellen Partnerinnen, aber auch jüngere Frauen sind nicht immer die bessere Option. Will der Mann keine Kinder (mehr), dann kann das bei einer Frau um die 30 mit Kinderwunsch zu Konflikten führen. Genauso sieht es bei Frauen mit kleinen Kindern aus, da viele Männer um die 50 kein Stiefvater für Kleinkinder sein wollen.

Partnersuche online und im echten Leben

Umso größer der eigene Bekannten- und Freundeskreis ist, desto höher sind die Chancen, den Traumpartner zu finden. Nicht nur, dass man mehr Gelegenheiten zum Ausgehen hat: Viele Paare lernen sich auch über Freunde kennen. Eine weitere Möglichkeit sind die alltäglichen Aktivitäten wie der Besuch im Fitnessstudio, das Einkaufen auf dem Flohmarkt oder der Spaziergang mit dem Hund im Park. Auch gemeinschaftliche Hobbys, der Arbeitsplatz, eine ehrenamtliche Tätigkeit oder die Mitgliedschaft in einem Verein eignen sich gut, um neue Menschen kennenzulernen. Wie hoch hier die Chancen sind, hängt natürlich auch von der Kontaktfreudigkeit des Singles ab.

Wer eher schüchtern, oder aber stark beruflich eingebunden ist, wählt häufig den Weg über das Internet. Doch hier müssen ältere Semester sich nicht mit Tinder herumschlagen, sondern können eine der seriöseren Dating-Apps wie Parship, Zweisam, Elitepartner oder SilberSingles für Singles über 50 nutzen. Schließlich zeigt eine Umfrage der Online-Partnervermittlung eDarling, dass auch immer häufiger ältere Menschen im Internet auf Partnersuche gehen. Damit diese im Internet gelingt, sollten Singles einige Dinge beachten. Zunächst ist es wichtig, ein Profilbild herauszusuchen, auf dem man nicht nur attraktiv, sondern auch sympathisch und lebensfroh wirkt. Das Dating-Profil sollte so vollständig wie möglich ausgefüllt sein.

Absolute No-Gos (etwa Rauchen) können gleich im Profiltext erwähnt werden. So erspart man sich spätere Enttäuschungen. Wie im echten Leben auch, gilt es beim Schreiben stets freundlich zu bleiben und Interesse an der anderen Person zu zeigen. Das Texten sollte jedoch nicht zu lange dauern, damit eventuell falsche Erwartungen nicht enttäuscht werden. Außerdem sollte genügend Selbstvertrauen vorhanden sein, um auch mit Absagen umzugehen. Manchmal dauert es längere Zeit, bis sich der passende Partner findet. Hier sollte also nicht vorschnell die Flinte ins Korn geworfen werden.

Quelle: n-tv.de, imi

Mehr zum Thema