Technik

Windows 10 für die Hosentasche Intel-Stick macht jeden Bildschirm zum PC

Compute_Stick_03.jpg

Windows 10 für die Hosentasche: der Intel Compute Stick

(Foto: Intel)

Intels Compute Stick ist ein vollwertiger PC in der Größe eines USB-Sticks. Der Mini-Computer macht jeden HDMI-Monitor zum Windows-Rechner. Der Vorverkauf ist angelaufen.

Computer werden immer kleiner und leistungsstärker. Das bewies Intel zuletzt im Januar 2015 auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas, wo der Chiphersteller einen vollwertigen Computer im Format eines USB-Sticks zeigte. Der Compute Stick, der auf der Messe Premiere feierte, ist ein Windows-PC für die Hosentasche und kann jetzt vorbestellt werden.

Von außen deutet erst einmal nicht viel darauf hin, dass der Intel Compute Stick mehr ist als nur ein USB-Stick. Doch ähnlich wie der Fire TV Stick von Amazon birgt das kompakte Gehäuse einen ganzen Rechner - inklusive Vierkern-Atom-Prozessor mit 1,33 Gigahertz Taktrate und 2 Gigabyte Arbeitsspeicher, WLAN-Modul, Bluetooth, USB- und HDMI-Anschluss sowie einer voll funktionsfähigen Version von Windows 8.1. Zur Veröffentlichung von Windows 10 wird auch der Compute Stick ein Update bekommen. 

Um den Rechner zum Laufen zu bringen, ist keine zusätzliche Software nötig, der Compute Stick funktioniert nach dem Plug-and-Play-Prinzip: Jeder Bildschirm mit HDMI-Anschluss kann als Monitor genutzt werden, Tastatur und Maus verbindet man über Bluetooth mit dem Stick. Mit einer microSD-Karte kann der interne Speicherplatz von 32 Gigabyte erweitert werden.

In den USA kann der Stick bereits jetzt vorbestellt werden, die Windows-Variante kostet 150 Dollar, eine Ausführung mit Linux-Betriebssystem fällt mit 110 Dollar etwas günstiger aus. Beim Online-Händler Newegg werden beide Geräte derzeit aber als ausverkauft gelistet. Ab Mitte April soll der Stick auch in Deutschland erhältlich sein, der Preis ist mit 180 Euro jedoch etwas höher angesetzt.

Damit bewegt sich Intel preislich im Mittelfeld der Mini-PCs. Andere Hersteller bieten ähnlich leistungsfähige und kompakte Computer an. Vor rund einer Woche hatte Asus den Chromebit vorgestellt, einen HDMI-Stick mit Googles Chrome OS. Der kleine Chrome-Rechner soll im Sommer für unter 100 US-Dollar in den Verkauf gehen. Orbsmart hat einen ähnlichen Stick wie Intel für 155 Euro im Angebot, der Mini-PC von Hanns-G bietet die gleiche Leistung zum Preis von 190 Euro.

Quelle: n-tv.de, jwa

Mehr zum Thema