Technik

Motorola Razr lässt grüßen Samsung zeigt handliches Falt-Smartphone

Klapp-Samsung Teaser.JPG

Samsung plant ein neues, kompaktes Falt-Smartphone.

(Foto: Youtube/Samsung)

Auf seiner Entwicklerkonferenz stellt Samsung ein neues Falt-Smartphone vor. Es wird an der Querachse zusammengeklappt und ist damit ein besonders kompaktes Gerät für die Hosentasche. Das Konzept erinnert stark an Motorolas Klapp-Smartphone, das Mitte November Premiere feiern soll.

Das Galaxy Fold ist erst seit einigen Wochen auf dem Markt, doch Samsung plant schon das nächste Falt-Smartphone. Bei seiner Entwicklerkonferenz im kalifornischen San Jose zeigte das Unternehmen, wie das Gerät ungefähr aussehen wird. Es handelt sich dabei nicht um einen Nachfolger des Galaxy Fold, sondern um eine praktische Ergänzung mit anderem Formfaktor.

Klapp-Samsung Kueche.JPG

Offenbar kann man das Gerät auch halb zusammengeklappt aufstellen.

(Foto: Samsung/Youtube)

Das neue Falt-Smartphone ist kein Gerät in Tablet-Größe, das entlang der Längsachse zusammengeklappt wird. Sein flexibles Display hat ungefähr die Maße eines Galaxy S10 oder Galaxy Note 10 und es wird an der Querachse gefaltet. Dadurch ist es ein besonders kompaktes Gerät, das wahrscheinlich massentauglicher als das große Fold ist.

Viele zusätzliche Informationen zu dem neuen Gerät lieferte Samsung bisher weder auf der Konferenz noch in seinem Newsroom. In einem kurzen Youtube-Video zeigen die Südkoreaner lediglich beide Formfaktoren im Vergleich. Außerdem demonstriert Samsung, dass man das Gerät auch im 90-Grad-Winkel gefaltet aufstellen kann, wobei sich ein abgespieltes Video in die obere Hälfte zurückzieht. Laut "Sammobile" könnte es wesentlich günstiger als das Galaxy Fold sein, möglicherweise auch nicht teurer als aktuelle Oberklasse-Smartphones.

Motorola legt wohl vor

Motorola wird Samsung mit einem kompakten Klapp-Smartphone allerdings wohl zuvorkommen. Schon im Januar verdichteten sich Hinweise darauf, dass der Mutter-Konzern Lenovo offenbar eine Fortsetzung der erfolgreichen Razr-Serie aus den 2000ern mit einem Falt-Smartphone vorbereitet. Und vor Kurzem hat der Hersteller Einladungen zu einem Event am 13. November in Los Angeles verschickt, in dem er das Comeback eines "Originals" ankündigt. Die beigefügte Gif-Animation lässt kaum Zweifel zu, dass es sich dabei um das "Motorola Razr 2019" handelt.

"GSMArena" hat die vermutlichen Spezifikationen des Geräts aufgeschrieben. So könnte das neue Falt-Razr ein 6,18 Zoll großes Display mit scharfen 1440 x 3040 Pixeln haben. Der erwartete Mittelklasse-Chip Qualcomm Snapdragon 710 lässt darauf schließen, dass Motorola den Schwerpunkt bei dem Gerät nicht auf Leistung setzt. Dazu passt die angegebene geringe Akku-Kapazität von 2730 Milliamperestunden.

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, kwe

Mehr zum Thema