Wissen

Dritter von sieben Starts Ariane bringt TV-Satelliten ins All

2sjj2153.jpg6371820363162453669.jpg

Die Rakete mit den beiden je etwa drei Tonnen schweren Satelliten hob vom Raumfahrtzentrum Kourou im südamerikanischen Französisch-Guayana ab.

(Foto: dpa)

Das europäische Raumfahrtunternehmen Arianespace hat zwei weitere Fernsehsatelliten erfolgreich ins All gebracht. Die Trägerrakete vom Typ Ariane 5 startete um 22.59 Uhr MESZ vom Stützpunkt Kourou in Französisch-Guyana in Südamerika.

Sie trug den ägyptischen Satelliten Nilesat 201 und den panafrikanischen Satelliten Rascom-QAF1R in den Weltraum, die in den kommenden fünfzehn Jahren vor allem Nordafrika, den Nahen Osten und die Golfregion sowie ländliche Gegenden in Afrika mit Fernsehdiensten versorgen sollen. Beide Satelliten zusammen hatten ein Startgewicht von 6,2 Tonnen und eine Lebensdauer im All von etwa 15 Jahren.

Es war der dritte Start einer Ariane 5 in diesem Jahr; insgesamt plant Arianespace 2010 sieben Missionen.

Quelle: ntv.de, AFP