Wissen

Jetzt wissenschaftlich belegt Träge Kinder schlafen schlecht

Kinder2.jpg

Kinder, die sich tagsüber ausgetobt haben, schlafen schneller und länger.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Kinder brauchen umso länger zum Einschlafen, je weniger sie sich tagsüber bewegen. Für jede Stunde, die ein Kind sich nicht genügend bewegt, benötigt es drei Minuten länger, bis es in den Schlaf fällt, wie Forscher von der neuseeländischen Universität Auckland in einer Untersuchung herausfanden. Außerdem schlafen junge Bewegungsmuffel der Studie zufolge kürzer als Kinder, die sich tagsüber ausgetobt haben.

Kinder müssten sich also nicht nur bewegen, um nicht dick zu werden, sondern auch um gut zu schlafen, erklärten die Wissenschaftler in der Studie, die in der britischen Fachzeitschrift "Archives of Desease in Childhood" erschien. Guter Schlaf wiederum sei wichtig, weil schlechte Schläfer mit größerer Wahrscheinlichkeit dick würden und in der Schule schlechter abschnitten. Die Forscher untersuchten das Verhalten von 519 Kindern im Alter von sieben Jahren mit einem Bewegungsmesser am Körper, der darüber Aufschluss gibt, ob ein Kind wach ist, ruhig wach liegt oder schläft.

Quelle: n-tv.de, AFP