Unterhaltung
Milo Moiré macht die Besetzung von "Promi Big Brother" komplett.
Milo Moiré macht die Besetzung von "Promi Big Brother" komplett.(Foto: imago/Thomas Lebie)
Montag, 07. August 2017

Es wird nackt, nackt, nackt: "Promi Big Brother"-Haus ist voll

Mei, was war das wieder spannend. Die Besetzung der diesjährigen Ausgabe von "Promi Big Brother" ist nahezu komplett. Aber eine kleine Überraschung haben sich die Macher bis zum Schluss aufgehoben.

"Promi Big Brother" geht am Freitag in die nächste Runde. Jetzt stehen alle zwölf Teilnehmer offiziell fest. Sat.1 bestätigte fünf Bewohner, über die schon spekuliert wurde, und teilte auch mit, wer der bisher unbekannte letzte Container-Promi sein wird.

Neben dem 42-jährigen Ballermann-Sänger Willi Herren, dem 48-jährigen Selfmade-Millionär Jens Hilbert, der 48-jährigen Designerin Sarah Kern, dem 24-jährigen Mister Germany Dominik Bruntner und dem 44-jährigen Eloy de Jong von Caught in the Act wird sich auch die Performancekünstlerin Milo Moiré unter Dauerbeobachtung stellen. Für nackte Haut wird die 34-Jährige garantiert sorgen.

Hüllenlos für Selbstbestimmtheit

Moiré zeigt sich für ihre Kunstprojekte für gewöhnlich komplett unbekleidet und sorgt gerne für Irritationen. So erregte sie zum Beispiel mit einer Nackt-Demo für Aufsehen, mit der sie die Selbstbestimmtheit von Frauen unterstreichen wollte. Man darf also gespannt sein, welche Aktionen sie sich für "Promi Big Brother" einfallen lässt.

Neben den sechs neu bestätigten Kandidaten stehen auch schon das 30-jährige Model Sarah Knappik, der 64-jährige Schauspieler Zachi Noy, die 30-jährige Fitness-Bloggerin Maria "Yotta" Hering, der 43-jährige Medienberater Steffen von der Beeck - übrigens auch der Ex von Jenny Elvers, die 55-jährige Luxuslady Claudia Obert und die 26-jährige ehemalige "Bachelor"-Teilnehmerin Evelyn Burdecki als Bewohner fest.

Wie sich die Promis dann tatsächlich im Haus schlagen werden, kann man ab Freitag, den 11. August, um 20.15 Uhr live in Sat.1 verfolgen. Das Format wird sicher für Gesprächsstoff sorgen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen