Auto

911 (964) mit 506 PS Everrati baut Porsche zu Stromer um

2_Everrati_widebody_.jpg

Äußerlich scheint der Porsche 911 (964) unverändert. Er klingt auch so. Aber für den Vortrieb sorgt jetzt ein E-Motor der 506 PS leistet.

(Foto: Everrati)

Der britische Tuner Everrati hat es sich auf die Fahne geschrieben aus herkömmlichen Porsche 911 (964) Elektrosportler zu machen. Ganz scheint die Kundschaft aber auf den einzigartigen Sound eines saugenden Sechszylinders nicht verzichten zu wollen.

Renovieren, modernisieren, elektrifizieren - in Großbritannien gibt es eine Reihe von Firmen, die sich auf eine oder mehrere dieser Maßnahmen für ältere Autos spezialisiert haben. Alles aus einer Hand liefert die Firma Everrati, die ziemlich alte Porsche 911 aufwendig restaurieren und gleich noch mit einem E-Antrieb ausstattet. Letzteres bleibt der Außenwelt allerdings verborgen, wie das jüngste Umbauprogramm eines Elfers der Reihe 964 zeigt.

3_Everrati_widebody_.jpg

Beim Umbau zum Stromer hat der Porsche 911 (964) gleich noch etwas an Breite gewonnen.

(Foto: Everrati)

Basis für das Projekt war ein Porsche 911 aus dem Jahr 1991, der vollständig entkernt und nach intensiver Rostschutzbehandlung neu aufgebaut wurde. Dabei kamen neugefertigte Karosserieteile aus Carbon zum Einsatz, die dem Fahrzeug einerseits seinen klassischen Look und zugleich noch etwas mehr Breitbau-Optik verleihen.

Statt eines luftgekühlten Sechszylinders hat Everrati einen 506 PS starken E-Motor sowie ein 53 kWh großes Batteriepaket implantiert. Der Sprint auf 100 km/h soll weniger als vier Sekunden dauern. Als Reichweite geben die Engländer über 240 Kilometer an. Moderne Fahrwerkskomponenten sowie ein dezent modernisierter Innenraum runden die Maßnahmen dann noch ab.

9_Everrati_interior_.jpg

Das Kombiinstrument präsentiert sich im klassischen Look, die Anzeigen wurden von Everrati allerdings auf die neue Antriebstechnik angepasst.

(Foto: Everrati)

Etwas verwirren könnte der Blick auf das Heck des neuen Everrati-Umbaus, denn die zwei mittig angeordneten Auspuffrohre deuten eigentlich auf einen klassischen Verbrenner hin. Natürlich sind die Endrohre nur Attrappe.

Wer dennoch das Sechszylinder-Gefühl haben möchte, der bekommt den passenden Motorsound über im Fahrzeug verbaute Aktuatoren. Den künstlich erzeugten Verbrenner-Klang kann der Fahrer mit einer Smartphone-App nach seinem Geschmack modifizieren.

Everrati will weitere elektrifizierte Breitbau-964-Elfer für zahlungskräftige Kunden bauen. Das neue Umbauprogramm namens "Signature" kostet inklusive Altfahrzeug und dem deutschen Mehrwertsteuersatz umgerechnet rund 350.000 Euro. Also billiger wird so ein elektrifizierter Porsche wohl eher nicht.

Quelle: ntv.de, hpr/sp-x

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.