Leben

Mit Sammeln Geld verdienen Wenn das Hobby plötzlich viel wert ist

imago0105332835h.jpg

Seltene, alte und originale Kinoplakate bringen auf Auktionen ein kleines Vermögen ein.

(Foto: imago images/Cover-Images)

Viele Menschen frönen einer Sammelleidenschaft. Die kann eine echte Wertanlage sein. Von kostbaren "Star Wars"-Figuren bis "Bares für Rares": In der neuen Folge des ntv-Podcasts "Ditt & Datt & Dittrich" geht's darum, welche Schätze womöglich auf dem Dachboden schlummern.

Briefmarken, Legos, Autos, Sticker, Antiquitäten, Autogrammkarten, Comics, Handys, Puppen, Handtaschen: Es liegt in der Natur des Menschen, Dinge zu sammeln. Deutsche beispielsweise sammeln am liebsten Schuhe, Figuren und Bücher. Viele Menschen verbinden mit der Sammelleidenschaft nicht nur ein Hobby, das Freude bereitet, sondern vor allem auch die Erweiterung von Wissen. Der Psychoanalytiker Sigmund Freud hat den psychologischen Aspekt des Sammelns einst näher untersucht und dabei zudem herausgefunden, dass man mit einer ausgeprägten Sammelleidenschaft auch seine unerfüllten sexuellen oder sozialen Wünsche sublimieren und kompensieren kann.

Ditt & Datt & Dittrich

"Ditt & Datt & Dittrich" - das ist der Podcast von ntv-Kolumnistin Verena Maria Dittrich und ihrem Hausmeister Ronny direkt aus Berlin-Pankow. Jede Woche sprechen die beiden über ein neues spannendes Thema aus der Unterhaltung, Politik oder dem Leben. Mal humorvoll und mit Gästen, mal über Dinge, die schmerzen - doch immer aus dem Herzen.

Alle Folgen finden Sie in der ntv-App, bei Audio Now, Apple Podcasts und Spotify. Für alle anderen Podcast-Apps können Sie den RSS-Feed verwenden. Kopieren Sie die Feed-URL und fügen Sie "Ditt & Datt & Dittrich" einfach zu Ihren Podcast-Abos hinzu.

Sehr oft ist es aber auch so, dass man die Sammelleidenschaft der anderen nicht oder nur wenig nachvollziehen kann und auch schon mal hinterfragt, warum jemand Klopapierrollen oder ausgerechnet Bauchnabel-Flusen sammelt. Neben dem geliebten Hobby kann das Sammeln aber auch eine lukrative Wertanlage sein, obschon "wahre Sammler" oft der Meinung sind, ihre jahrelang angewachsene Kollektion für kein Geld der Welt zu veräußern.

Ist das Plunder oder ein begehrtes Objekt?

In Zeiten, in denen die Zinspolitik der EZB aber quasi auf null steht und Kontoinhaber sogar schon Strafzinsen zahlen müssen, lohnt es sich tatsächlich, vielleicht doch mal genauer hinzuschauen, was so auf dem Dachboden, in den Schubladen oder im Keller schlummert. Denn für so manches, was man selbst für vollkommen wertlos hält, legen Sammler teils ein mittelgroßes Vermögen hin.

Haben Sie möglicherweise irgendwo noch alte Videospiele aus den Achtzigerjahren? Oder ein original-versiegeltes Comicheft von 1974? Vielleicht sogar das erste iPhone (original verpackt)? Mit etwas Glück könnten Sie mit dem Veräußern auf einen Schlag reich werden! Figuren aus Überraschungseiern beispielsweise oder auch seltene Panini-Sticker erzielen Rekordgewinne. Auch in Wein zu investieren und verschiedene Jahrgänge Beaujolais Primeur im Keller zu lagern, kann sich auszahlen - natürlich nur, wenn man nicht - wie ntv-Kolumnistin Verena Dittrich - den Bestand plündert.

In der neuen Podcast-Folge von "Ditt & Datt & Dittrich" sprechen die beiden Hosts Verena und Ronny über ihre Sammelleidenschaften, über das Gefühl von Glück und warum es sich lohnen kann, genauer auf Trends, Lebensgefühle und neue Erfindungen zu achten.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.