Essen und Trinken

Ente à la Abt Brust oder Keule? Filet!

imago53440519h.jpg

Es geht auch mal ohne Rotkohl!

(Foto: imago stock&people)

Es muss nicht immer Gans sein. Ente ist doch auch fein. Und sie lässt sich prima vorbereiten. Ideal für die Gastronomie, ideal vor allem aber auch für zu Hause, wenn nebenbei noch Geschenke verpackt, die Wohnung geschmückt und Karten geschrieben werden müssen. Annette Abt hat ein Rezept für die n-tv.de-Leser gewählt, das noch ins Zeitmanagement des geplagten Homo Vorweihnachstszeitstressicus passt. An dieser Stelle ein ganz lieber Gruß aus München mit der Bitte, sich die nächsten Tage unterm Tannenbaum nicht verrückt zu machen, sondern möglichst zu genießen.

Feines Entenbrustfilet mit Birnenspalten, Portweinjus und Blumenkohlpüree

Für 4 Personen

Zubereitungszeit: circa 45 Minuten

Zubereitung

Zutaten

4 Tafelbirnen
4 Entenbrustfilets
2 El Honig
0,75 Portwein rot
1 mittelgroßer Blumenkohl
3 mittelgroße mehlige Kartoffeln
2 Schalotten
Gemüsebrühe
2 El Butter
6 Nelken
3 Sternanis
10 Wacholderbeeren
1 Zimtstange
1 Orange
1 TL Lebkuchengewürz
Salz, Pfeffer
Sonnenblumenöl

24 Stunden vor dem Festtag müssen Sie eine Marinade für die Filets herstellen. Dazu brauchen Sie die Nelken, den Sternanis und die Wacholderbeeren. Zerstampfen Sie sie grob, um die ätherischen Öle freizugeben. Nun die Gewürze zu den Entenbrustfilets mit 0,3 Liter Portwein und einer Orange in Scheiben geschnitten geben und 24 Stunden ziehen lassen.

Am besten mit der Jus beginnen, da diese am längsten köcheln muss. Dazu die Marinade mit allen Gewürzen, aber ohne die Orange in einen Topf geben, den Rest des Portweins dazugeben und circa 35 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen, anschließend passieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Mondamin ein wenig binden.

Während die Jus köchelt, die Filets in Sonnenblumenöl kurz und scharf anbraten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Beiseitestellen.

Nun mit dem Püree beginnen: Dazu die Schalotten kleinschneiden, anbraten und die Kartoffeln und den Blumenkohl dazugeben, alles circa 30 Minuten weich kochen lassen. Die Flüssigkeit mit ein wenig Gemüsebrühe abschmecken. Flüssigkeit abschütten; wenn man möchte, kann man auch eine Tasse zu der köchelnden Jus geben, dies ergibt dann einen  runden Geschmack. Blumenkohl und Kartoffeln mit zwei Eßlöffeln Butter pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wenn das Gemüse weich gekocht ist, kann man die Entenbrust mit dem Honig bepinseln, die Birnen entkernen, dann in Viertel schneiden und alles in einen Bräter geben. Diesen nun in den auf 180 Grad vorgeheizten Ofen geben und circa 10 bis 12 Minuten rosa garen. In dieser Zeit kann das Püree fertig zubereitet werden.

Lassen Sie es sich schmecken - frohe Weihnachten und kommen Sie gut ins nächste Jahr!

Quelle: ntv.de