Essen und Trinken

Die Frau am Grill Souvlaki - die "Spießchen" aus Griechenland

Souvlaki.jpg

Souvlaki: Für das Originalrezept wird Schweinefleisch benutzt.

(Foto: Matthias Würfl)

Fleisch am Spieß kennen wir alle, wie Schweinshaxe oder Rollbraten, typisch deutsche Gerichte. Doch auch in anderen Ländern landet Fleisch öfter auf dem Spieß. Wir werfen dazu den Blick heute einmal nach Griechenland: Wir grillen Souvlaki.

Für was steht das Wort Souvlaki?

Souvlaki bedeutet übersetzt "Spießchen". Wer also davon spricht, Souvlaki-Spieße zu grillen, grillt streng genommen Spießchen-Spieße. Aber wollen wir mal nicht allzu streng sein. Jeder weiß, was gemeint ist: Fleisch auf Spießen auf den Grillrost legen.

Welche Art von Fleisch wird für Souvlaki verwendet?

Zwar gibt es auch Varianten mit Lamm und Geflügel, doch für das Originalrezept wird Schweinefleisch benutzt. Und zwar meist Schweinelachs aus dem Rücken. Alternativ klappt es aber auch mit Schweinehals. Wobei der Schweinehals in griechischen Restaurants in Deutschland wohl eher seltener serviert wird. Der Grund: Schweinehals ist oftmals sehr marmoriert (mit Fett durchzogen), was der deutschen Kundschaft nicht besonders zusagt.

Wie läuft das Marinieren ab?

Zutaten

900 g Schweinelachs (oder -nacken)

1 EL Oregano

2 Knoblauchzehen

5 EL Olivenöl

0,5 TL Salz

0,5 TL Pfeffer

1 Zitrone (Saft davon)

Wir haben uns in diesem Rezept für eine ganz einfache und feine Lösung entschieden: Olivenöl, Zitronensaft sowie frisch gepresster Knoblauch. Salz und Pfeffer dürfen selbstverständlich auch nicht fehlen. Das in Scheiben geschnittene und marinierte Fleisch wandert sodann für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank.

Die große Herausforderung beim Grillen von Souvlaki

Tja, ein Schweinelachs ist im Gegensatz zum Schweinehals eine sehr fettfreie Angelegenheit. Was wiederum im Umkehrschluss bedeutet: die Gefahr des "Austrocknens" beim Grillen ist sehr hoch. Darum: bei mittleren Temperaturen um die 250 Grad die 1 bis 1,5 Zentimeter dicken Scheiben auf dem Spieß für drei bis vier Minuten grillen.

Allgemeine Informationen

Portionen: 3
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Marinierzeit: 2 Stunden

Mehr zum Thema

Zubereitung

  1. Das Fleisch in circa 1,5 bis 2 Zentimeter dicke Scheiben schneiden und anschließend in gleichgroße Stücke mit um die 4 bis 5 Zentimeter Durchmesser.
  2. Olivenöl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Oregano und den gepressten Knoblauch vermengen und das Fleisch darin marinieren. (Mindestens 2 Stunden)
  3. Das Fleisch (150 Gramm pro Spieß) auf den Spieß stecken.
  4. Die Souvlaki bei 250 Grad von jeder Seite drei bis vier Minuten direkt grillen.
  5. Dazu passt griechischer Krautsalat, Pita und Tsatsiki.

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ & Food-Magazins "Die Frau am Grill". Die meisten der Rezepte gelingen nicht nur auf dem Grill, sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Wer es noch genauer wissen will, kann sich die Frau am Grill in Aktion auf Youtube anschauen oder ihren Blog lesen.

Quelle: ntv.de