Unterhaltung

Putin überreicht Staatsbürgerschaft Action-Star Seagal ist jetzt Russe

bbbba65d67d5b84c97952c785ae85c5a.jpg

Putin und Seagal verstehen sich prächtig.

(Foto: dpa)

Nach Gérard Depardieu bürgert Russlands Präsident Putin den nächsten Schauspieler ein: Der Action-Darsteller Steven Seagal aus den USA erhält seinen neuen Pass vom Präsidenten persönlich. Seagal macht keinen Hehl aus seiner Bewunderung für Putin.

Russlands Präsident Wladimir Putin hat einen weiteren prominenten Bewunderer aus dem Westen eingebürgert: Putin überreichte dem US-Actionschauspieler Steven Seagal am Freitag seinen russischen Pass. "Ich gratuliere Ihnen", sagte Putin bei dem Treffen im Kreml, bei dem Seagal seinen neuen Pass unterzeichnete. Der Schauspieler bedankte sich auf Russisch für die Einbürgerung, die er nach Angaben des Kreml als "große Ehre" bezeichnete.

Das Dekret, das Seagal die russische Staatsbürgerschaft gewährt, hatte Putin bereits vor drei Wochen unterzeichnet. Bei der Passübergabe, die im russischen Fernsehen übertragen wurde, sagte Putin nach Angaben des Kreml, dass es sich bei der Einbürgerung um einen "völlig entpolisierten Vorgang" handele. Zugleich betonte der Präsident, dass die russische Staatsbürgerschaft für Seagal "ein Zeichen" für die "allmähliche Normalisierung" der Beziehungen zwischen Russland und den USA sei.

Seagal wurde in den 80er und 90er Jahren mit Martial-Arts-Filmen wie "Nico" und "Alarmstufe: Rot" bekannt. In Osteuropa hat der Hollywoodstar immer noch viele Fans. Im Januar war ihm bereits die serbische Staatsbürgerschaft verliehen worden. Nach der russischen Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim 2014 hatte Seagal Putin als "einen der bedeutendsten lebenden Staatenlenker der Welt" bezeichnet.

Seagal traf schon Lukaschenko

Putin hatte bereits zuvor bekannte Persönlichkeiten eingebürgert, die seine Nähe suchten: Der französische Schauspieler Gérard Depardieu erhielt 2013 die russische Staatsbürgerschaft, nachdem er im Zuge eines Steuerstreits mit seinem Heimatland seinen Wohnsitz nach Russland verlegt hatte.

Auch der US-Boxer Roy Jones Jr, der auf der Krim mit Putin Tee trank, erhielt einen russischen Pass. Der US-Kampfsportler Jeff Monson, der Mixed Martial Arts betreibt, wurde vom Judo-begeisterten russischen Präsidenten ebenfalls eingebürgert.

Ebenso wie Depardieu traf Seagal neben Putin auch den umstrittenen weißrussischen Staatschef Alexander Lukaschenko. Weißrusslands Präsident ließ den Hollywoodstar sogar seine selbstgezüchteten Karotten probieren - Fotos des Treffens lösten im Internet Hohn und Spott aus.

Quelle: ntv.de, shu/AFP

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.