Unterhaltung

Oops, she did it again Britney lässt den Busen blitzen

RTX2N6SF.jpg

Auf der Bühne passiert ihr gern mal ein Malheur: Britney Spears.

(Foto: REUTERS)

"Nipplegate" nannte man das seinerzeit bei Janet Jackson und Justin Timberlake. Ganz so dramatisch ist es im Falle von Britney Spears nicht. Ihr rutscht öfter mal das eine oder andere Körperteil aus dem Kostüm. Jetzt wieder - mitten auf der Bühne.

Vielleicht sollte sie einmal über einen Wechsel ihrer Designer nachdenken: Pop-Sängerin Britney Spears ist Anfang der Woche bei einem ihrer regelmäßigen Auftritte in der Glücksspiel-Metropole Las Vegas zum wiederholten Male ein bisschen was verrutscht. Dieses Mal verließ ein Träger von Spears' knappem Body seine angestammte Position - und brachte beim Song "Work Bitch" eine Brustwarze der Sängerin zum Vorschein.

Dummerweise bemerkte Spears die neue, offenherzige Konstellation nicht sofort und performte zunächst einmal oben ohne weiter. Ein Tänzer musste den Star erst auf das Problem aufmerksam machen. Dementsprechend ist der Vorfall in den sozialen Medien ausreichend dokumentiert: Sowohl als Foto als auch als Kurzvideo kursieren Aufnahmen bei Youtube, Twitter oder Instagram.

Vom Träger bis zum Tanga

Spears ist mittlerweile an solche Missgeschicke gewöhnt. Erst im Oktober war ihr ein Träger gerissen, so dass die 35-Jährige ihr Oberteil händisch sichern musste, ehe ihr auch da ein Tänzer aus der Patsche half. Nur Tage zuvor hatte ein unzuverlässiger Reißverschluss ihren Tanga sichtbar gemacht. Anfang 2016 hatte sich Spears in einem Tragegurt für einen Bühnenflug verheddert, im Oktober 2015 war ihr ein spektakuläres halbtransparentes Kostüm am Rücken aufgeplatzt.

Dass der Sängerin dieses eine oder andere Malheur allerdings wirklich peinlich ist, darf bezweifelt werden. Vielmehr passen Busenblitzer und Co. ja ganz gut zum Motto eines ihrer größten Hits: "Oops, I did it again." Und ein regelmäßiger Platz in den Schlagzeilen ist der Mutter von zwei Kindern so auch garantiert.

Quelle: ntv.de, vpr/spot