Unterhaltung

Nipple-Gate? Britney Spears verrutscht der BH

britney spears.png

Manchmal geht bei einem Auftritt etwas schief: Hier verliert Britney Spears beinahe ihren BH.

(Foto: Youtube/Miss. DeliciousF@G)

Da muss sie sich plötzlich mal ganz fest an die Brüste fassen: Während Britney Spears im knappen Ledergeschirr über die Bühne hopst, löst sich ein entscheidender Riemen. Schnell müssen Tänzer zu Hilfe eilen.

Britney Spears und Justin Timberlake waren einmal jedermanns Teenie-Traumpaar, nun hätten die Sänger sich beinahe noch eine neue Schlagzeile geteilt. 2004 entblößte Timberlake bei einem Auftritt die Brust von Janet Jackson - und Spears wäre es jetzt fast ähnlich ergangen.

Bei ihrer Vegas-Show im Casino "Planet Hollywood" performt die 34-jährige Spears ihre Coverversion von Joan Jett & The Blackhearts' "I love Rock 'n' Roll", als sich auf einmal der Halterriemen ihres Oberteils löst. Das ohnehin schon freizügige Ledergeschirr droht noch etwas freizügiger zu werden. Eine Aufnahme aus dem Publikum zeigt, wie sich Spears erschrocken an die Brust greift, um den BH zu halten. Schließlich müssen ihr zwei Tänzer zu Hilfe eilen.

Nicht der erste Kostüm-Fail

Lange hält die Konstruktion offenbar nicht, denn als Spears ihren Hit "Gimme More" zum Besten gibt, muss ihr einer der Tänzer schließlich mit seinem Hemd aushelfen. Die Sängerin nimmt es gelassen, wie auf dem Video zu sehen ist - obwohl sie einige Tanzschritte aussetzen muss.

Nach all den Jahren auf der Bühne ist Spears vermutlich an solche Kostümpatzer gewöhnt. Im vergangenen Jahr etwa kursierte ein Video, auf dem zu sehen ist, wie sich bei der Performance von "3" langsam der Reißverschluss ihres Bodysuits löst: Als ihre Tänzer die Situation nicht gelöst bekommen, beendet Spears ihre Choreografie, obwohl schließlich ihr gesamter Rücken entblößt ist.

Entmutigen lässt sich Spears von so etwas jedenfalls nicht. Ihre Show wurde verlängert. Bei ihrem jüngsten Auftritt verkündete die Sängerin: "Ich werde noch zwei Jahre in Vegas bleiben!"

Quelle: ntv.de, ame