Unterhaltung

Angeblich Sommer-Camp geplant Dschungel soll nach Europa geholt werden

Dschungel4.jpeg

Im Sommer-Camp werden die begehrten Sterne noch schwerer zu erkämpfen sein.

(Foto: RTL)

Härter, ekliger, unvergesslicher: RTL plant offenbar einen Sommer-Ableger von "Ich bin ein Star - holt mich hier raus". Statt in Australien soll das Dschungelcamp in Europa errichtet werden und den prominenten Besuchern winkt ein ganz besonderer Preis.

Die neunte Staffel von "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" beschert nicht nur Einschaltquoten, sondern sorgt auch für reichlich Gesprächsstoff in Deutschland. Wer schlägt sich wie? Wer ist authentisch? Und wer flirtet mit wem? Das Format ist ein Erfolgsgarant und könnte nun einen Ableger bekommen.

Mit steigenden Temperaturen in Deutschland soll es ein Sommer-Dschungelcamp geben, berichtet die "Bild"-Zeitung. Statt im australischen Wald soll das sommerliche Lager in Südeuropa gebaut werden. Denn dort herrschen im Sommer die optimalen Temperaturen für mögliche Camper, während in Australien Winter ist. Zudem könnten bei einer europäischen Produktion die Kosten enorm gesenkt werden.

Genauso wie im Original sollen sich ebenfalls elf Prominente den meist ekligen Prüfungen stellen, so "Bild". Allerdings werden die Aufgaben im Sommer-Camp um einiges schwerer sein als gewohnt. Moderiert werden soll die geplante Sendung auch nicht von dem bisherigen Dschungelteam Sonja Zietlow und Daniel Hartwich.

Von Europa nach Australien

Im Sommer-Ableger könnten laut dem Blatt dann all diejenigen eine Chance auf eine Extragehalt bekommen, die bisher nicht für "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" ausgewählt wurden, jedoch in Verhandlungen standen. Der König oder die Königin des Sommercamps dürfen nach ihrem Triumph über die anderen zehn Kandidaten die Koffer für Australien packen, schreibt "Bild". Für den Gewinner geht es dann nochmal in den Dschungel, wo noch mehr Prüfungen, sicherlich aber auch mehr Geld winken.

Starten soll das Sommer-Dschungelcamp zeitgleich zu "Promi Big Brother". Wer sich der Vorrunde für das Original stellen will und auf welche Moderatoren die Zuschauer gespannt sein dürfen, verriet "Bild" noch nicht. Fest steht jedoch, dass zahlreiche Kandidaten aus "Der Bachelor", "Germany's Next Topmodel" oder "Deutschland sucht den Superstar" zur Auswahl stehen dürften.

Quelle: ntv.de, lsc

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.