Unterhaltung

Star-DJ liebt einen Mann Felix Jaehn ist "total beflügelt"

imago0092472614h.jpg

Steht offen zu seiner sexuellen Orientierung: Felix Jaehn.

(Foto: imago images / Photopress Müller)

Mit Hits wie "Ain't Nobody", "Stimme" oder "Bonfire" und Kooperationspartnern wie Mark Forster, Alma oder Herbert Grönemeyer mischt Felix Jaehn die Charts auf. Privat outet er sich vor zwei Jahren als bisexuell. Nun verrät er, dass er frisch vergeben ist.

Felix Jaehn hat sich erstmals öffentlich zu seinem Beziehungsstatus geäußert. Im Interview mit dem Radiosender "Energy" verriet der DJ und Musikproduzent: "Ich bin seit Kurzem in einer Beziehung und das beflügelt mich natürlich auch total."

Bereits Mitte Januar hatte der Künstler für Spekulationen gesorgt, als er bei Instagram ein verräterisches Bild veröffentlichte. Wer der Mann an seiner Seite ist, gab und gibt Jaehn allerdings nicht preis.

Generell stehe das Paar, das sich seit "Sommer letzten Jahres" date, nicht so darauf, "uns selbst zu sehen und zu inszenieren". Warum der 26-Jährige das Foto damals dennoch postete? "In dem Moment hatte ich tatsächlich einfach mal Bock, das Glück mit der Welt zu teilen", erklärte Jaehn jetzt. Aus Gründen der Privatsphäre habe er seinen Partner jedoch unkenntlich gemacht.

Ein innerer Konflikt

Der 1994 in Hamburg geborene Jaehn sorgte erstmals 2014 mit einem Remix des Songs "Cheerleader" des jamaikanischen Sängers Omi für Aufsehen. Ein Jahr darauf gelang ihm mit einer Coverversion des Chaka-Khan-Klassikers "Ain't Nobody (Loves Me Better)" ein weiterer Nummer-1-Hit. Zur Seite stand ihm dabei Sängerin Jasmine Thompson.

Überhaupt sind Jaehns Songs durch die Beteiligung von Gastmusikern geprägt. So gehören zu seinem Repertoire etwa auch die Lieder "Stimme" mit Mark Forster, "Bonfire" mit Alma oder "Jeder für Jeden" mit Herbert Grönemeyer.

2018 outete sich Jaehn in einem "Zeit"-Interview als bisexuell. Damals erklärte er, ein innerer Konflikt habe ihn immer vor einer festen Beziehung zurückschrecken lassen. "Mal war ich eher an Mädchen interessiert, mal eher an Jungs", so Jaehn. Zugleich äußerte er den Wunsch, "den Menschen zu finden, mit dem ich mein Leben teilen möchte, egal, ob Mann oder Frau“. Vielleicht ist er ihm ja nun in Erfüllung gegangen.

Quelle: ntv.de, vpr/spot