Unterhaltung

Mysteriöse Todesumstände Leiche von US-Schauspieler gefunden

ggcoco.png

Charles Levin als Coco an der Seite von Rue McClanahan als Blance Devereux in der US-Sitcom "Golden Girls".

(Foto: Touchstone Television)

Ältere Fernsehzuschauer kennen Charles Levin aus US-Sitcoms wie "Seinfeld" und "Golden Girls", aber auch aus Woody Allens "Der Stadtneurotiker". Eine Woche lang wird der Schauspieler vermisst. Jetzt findet die Polizei von Oregon offenbar Teile der Leiche des 70-Jährigen.

Der US-Schauspieler Charles Levin verschwand vor rund einer Woche. Mit einem Großaufgebot suchte die Polizei von Oregon nach dem 70-Jährigen. Wie der US-Sender CNN meldet, sind nun Teile einer Leiche gefunden worden, die zu Levin gehören könnten.

*Datenschutz

Am Montag hatte Levins Sohn seinen Vater als vermisst gemeldet. Der Auswertung der GPS-Daten von Levins Handy nach hielt er sich zuletzt in der Stadt Selma nahe des Rogue-River-Siskiyou-Waldes auf. Am Samstag dann entdeckte ein Anwohner seinen stark beschädigten Fiat auf einer fast unpassierbaren Straße. Im Wagen befand sich Levins toter Hund Boo Bear.

Such- und Rettungsmannschaften durchkämmten daraufhin das Gelände und stießen dort nun auf die menschlichen Überreste. Wie die Polizei laut CNN mitteilte, handele es sich bei dem Toten "mit hoher Wahrscheinlichkeit" um den Schauspieler. Genaueres soll wie üblich die Obduktion des Leichnams klären.

Charles Levin hatte früher Gastrollen in US-Sitcoms wie "Seinfeld" und "Golden Girls". Dort spielte er den homosexuellen Koch Coco. Außerdem war er in Kultfilmen wie Woody Allens "Der Stadtneurotiker", "This Is Spinal Tap" und "Auf der Suche nach dem goldenen Kind" an der Seite von Eddie Murphy zu sehen. 1989 spielte Levin unter anderen mit Glenn Close und James Woods im Film "Second Hand Familie" mit.

 

*Datenschutz

 

*Datenschutz

 

Quelle: n-tv.de, nan

Mehr zum Thema