Unterhaltung

"Coming out" der anderen Art Rod Stewart offenbart Krebserkrankung

Mit einer Krebserkrankung ist nicht zu Spaßen. Doch Rod Stewart selbst scherzt, er feiere nun mit seinem Krebs-Geständnis sein "Coming Out". Wie der Sänger verrät, erhielt er bereits 2016 die Diagnose Prostatakrebs. Er habe die Krankheit jedoch überstanden.

In der Öffentlichkeit ließ sich Rod Stewart nichts anmerken. Im Gegenteil: Der inzwischen 74-Jährige ist umtriebig wie eh und je und tourte in den vergangenen Jahren mit seinen zahlreichen Hits wie "Sailing", "Hot Legs" oder "Baby Jane" weiter wie ein Weltmeister.

Doch hinter den Kulissen ging es bei dem Briten anscheinend dramatisch zu. Das offenbarte er nun bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung zugunsten der Krebsforschung, an der er mit seinen früheren Faces-Bandkollegen Ronnie Wood und Kenney Jones teilnahm.

Diagnose nach Routineuntersuchung

Er habe seine Frau Penny Lancaster davor gewarnt, dass er den Event für sein "Coming Out" nutzen werde, scherzte Stewart bei der Veranstaltung. "Nein, nicht, was Sie denken. Vor zwei Jahren erhielt ich die Diagnose Prostatakrebs", klärte der Musiker jedoch rasch auf. Tatsächlich soll die Krankheit bei ihm bereits vor drei Jahren - im Februar 2016 - während einer Routineuntersuchung festgestellt worden sein.

"Niemand weiß davon. Aber ich dachte, es wäre an der Zeit, es allen zu erzählen", so Stewart. Da der Krebs frühzeitig erkannt worden sei, habe er ihn inzwischen überstanden und es gehe ihm gut, erklärte er weiter.

Der Sänger nutzte die Chance, auch anderen Männern ins Gewissen zu reden, sich rechtzeitig Vorsorgeuntersuchungen zu unterziehen. "Jungs, ihr müsst wirklich zum Doktor gehen", sagte Stewart.

Gemeinsam gegen den Krebs

Seitens der Veranstalter hieß es, Prominente könnten viel bewirken, wenn sie mit ihrer Krebserkrankung an die Öffentlichkeit gingen. Der Schauspieler Stephen Fry und der Moderator Bill Turnbull seien dafür bereits beste Beispiele. Mit Rod Stewart habe man einen weiteren Verbündeten im Kampf gegen die Krankheit.

Der 1945 geborene Stewart gilt als einer der erfolgreichsten britischen Sänger aller Zeiten. Privat hat er acht Kinder von fünf verschiedenen Frauen. Um die Jahrtausendwende erkrankte er an seiner Schilddrüse schon einmal an Krebs. Bereits seit er diese Erkrankung überwunden hat, engagiert er sich für die Krebsforschung.

Quelle: n-tv.de, vpr

Mehr zum Thema