Unterhaltung

"Hasta la vista, Baby" Terminator beerbt The Donald

19-imago55104366h.jpg

In seinen Filmrollen tritt Arnold Schwarzenegger knallhart auf. Nun darf er seine Härte gegenüber Prominenten beweisen.

(Foto: imago stock&people)

Mit seinen rassistischen Aussagen gewinnt US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump zwar radikale Wähler, verliert aber seinen Job beim Fernsehen. Seine Sendung "The Celebrity Apprentice" übernimmt nun ein politischer Parteifreund.

Der frühere kalifornische Gouverneur und Action-Filmstar Arnold Schwarzenegger übernimmt die Moderation von Donald Trumps Fernsehshow "The Celebrity Apprentice". Wie der US-Sender NBC mitteilte, gab Trump die Moderation offiziell ab, um sich seiner politischen Karriere zu widmen. Im Hintergrund schwelen allerdings Streitigkeiten zwischen Trump und dem Sender. Der Milliardär bewirbt sich um die Präsidentschaftskandidatur der US-Republikaner und liegt derzeit in den Umfragen vorne.

Im Juni hatte NBC seine Verbindungen zu Trump gekappt, weil dieser Stimmung gegen illegal Eingewanderte gemacht hatte. Unter anderem beschimpfte der Geschäftsmann Mexikaner und bezeichnete sie pauschal als "Vergewaltiger". Seine Verfehlung wollte der Immobilientycoon im Nachhinein nicht eingestehen: "Es gibt nichts, wofür ich mich entschuldigen müsste. Alles, was ich gesagt habe, ist wahr", so Trump im Gespräch mit dem Magazin "Us Weekly".

Fürs Fernsehen verbrannt

NBC kündigte zudem an, die zum Trump-Imperium gehörenden Schönheitswettbewerbe "Miss USA" und "Miss Universe" nicht mehr auszustrahlen. Auch zahlreiche Anwärterinnen auf den Schönheitstitel zogen ihre Bewerbungen nach Trumps Äußerungen zurück. US-Bürger mit lateinamerikanischen Wurzeln stellen nicht nur in den südwestlichen Bundessstaaten wie Kalifornien, New Mexico, Arizona oder Texas einen nicht unwesentlichen Teil der US-Bevölkerung.

Bei "The Celebrity Apprentice" treten Prominente auf, die ihre Fähigkeiten für einen Job in der Geschäftswelt unter Beweis stellen wollen. Anders als bei der Vorgänger-Show "The Apprentice", wo unbekannte Bewerber um einen Management-Job in einer von Trumps Firmen kämpften, spielen die Promis um Spenden für einen wohltätigen Zweck.

Berühmt wurde die Sendung auch durch Trumps typischen Spruch "You're fired" (Du bist gefeuert), den abgelehnte Bewerber zu hören bekamen. Schwarzenegger wiederum wurde in den USA unter anderem durch die Textzeile "Hasta la vista, Baby" in seiner Rolle als "Terminator" bekannt.

Quelle: ntv.de, lsc/AFP