Unterhaltung
Hat mit ihrer Drohung die Polizei aufgeschreckt: Heather Locklear.
Hat mit ihrer Drohung die Polizei aufgeschreckt: Heather Locklear.(Foto: Evan Agostini/Invision/AP)
Mittwoch, 07. März 2018

"Ich erschieße euch": Wieder Polizei bei Heather Locklear

Die frühere "Denver Clan"- und "Melrose Place"-Schauspielerin Heather Locklear hat weiter Ärger mit den Behörden. Nach ihrer Festnahme vergangene Woche durchkämmt die Polizei nun ihr Haus. Die Beamten suchen bei ihr nach einer Waffe.

Heather Locklear hat in ihren Rollen schon jede Menge Unfug angestellt. Unvergessen ist etwa, wie sie als Sammy-Jo im "Denver-Clan" ihre Tante Krystle Carrington entführt und durch eine Doppelgängerin ersetzt hat (was deren Mann Blake eine halbe Ewigkeit nicht bemerkt). Aber das ist eine andere Geschichte. Denn inzwischen weiß Locklear in ihrem ganz und gar realen Privatleben ebenfalls reichlich Unruhe zu stiften.

Das jüngste Polizeifoto von ihr: Locklear nach ihrer Festnahme vergangene Woche.
Das jüngste Polizeifoto von ihr: Locklear nach ihrer Festnahme vergangene Woche.(Foto: picture alliance / Uncredited/Ve)

So wurde die Schauspielerin, die auch in der Serie "Melrose Place" Erfolge feierte, vergangene Woche festgenommen. Die Vorwürfe lauteten auf häusliche Gewalt und Tätlichkeit gegen einen Polizeibeamten. Zuvor soll sich die 56-Jährige mit ihrem Freund heftig gestritten haben. Als die Polizisten sie in Gewahrsam nehmen wollten, sei sie handgreiflich geworden, hieß es weiter. Locklear wurde ins Gefängnis gebracht, gegen Zahlung einer Kaution aber wieder entlassen.

Durchsuchung wegen Drohung

Wie unter anderem das "People"-Magazin und das Promiportal "TMZ" berichten, soll die Schauspielerin nun erneut Besuch von der Polizei bekommen haben. Allerdings sei Locklear nicht zu Hause gewesen, als die Ordnungshüter anrückten. Dies habe die Polizisten jedoch nicht davon abgehalten, ihr Anwesen im kalifornischen Thousand Oaks zu durchforsten.

Den Medienberichten zufolge suchten die Beamten nach einer Waffe. Grund dafür soll eine Drohung Locklears gewesen sein, die sie bei ihrer Festnahme vergangene Woche ausgestoßen habe: "Wenn ihr jemals wieder zu mir nach Hause kommt, erschieße ich euch."

Locklear angeblich in Therapie

Möglicherweise handelte es sich dabei jedoch bloß um eine hohle Drohung. Die Durchsuchung von Locklears Haus sei jedenfalls ergebnislos abgebrochen worden, heißt es. "TMZ" zufolge ließ Locklear jedoch einst tatsächlich eine Pistole auf ihren Namen registrieren. Das sei allerdings schon 1985 gewesen.

Dafür, dass der einstige Serien-Star nicht anwesend war, als die Polizisten anrückten, soll es unterdessen eine schlüssige Erklärung geben: Nach "TMZ"-Informationen unterzieht sich Locklear gerade einer stationären Therapie.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de