TV

IBES Dschungelshow - Tag 6 "Toy Boys bitte nicht älter als 19, 20!"

TB (1).jpg

Ein schöner Mann zwischen zwei schönen Frauen

(Foto: TV NOW)

Bea will dem Rauchen abschwören, Dr. "Larsch" wird therapeutisch tätig und Lydia schwärmt nach wie vor für Dr. Bob. Alles recht "happy dappy" an Tag 6, doch eine bittere Entscheidung am Ende ist für Bea-Fans vor allem eines: "eine Straftat".

"Ich höre auf zu rauchen - ganz einfach." So lautet Beas knallharte Ansage an die "kleingestrickten" Aufpasser, die nur darauf warten, die armen, schwer geplagten Tiny-Häusler bei Regelverstößen zu erwischen. Schwupp, da soll die Bea wegen diverser Frevel ein paar ihrer Fluppen abgeben. Aber nicht mit Frau Fiedler, die lässt sich doch nicht "erpressen" - und verschenkt kurzerhand ihren kompletten Stoff. Schluss mit der elendiglichen Quarzerei! "Larsch" befürchtet zwar ob der zu erwartenden Entzugserscheinungen ein baldiges Armageddon, aber Bea meint's ernst, und zwar zu "120 Prozent".

Tag 6 ist der Tag, an dem wir endlich lernen, wie man heutzutage seinen Kaffee genießt: mit dem leckeren Zuckerwasser von Dosen-Ananas. In Berlin wird das hippe Gesöff vermutlich bald überall zu haben sein. Für 6,66 Euro - der Espresso! Wenn die Pumpe ordentlich auf Trab gebracht ist, lassen sich auch therapeutische Heilgespräche leichter führen. Dr. "Larsch" meint zu erkennen, in Bea eine Frau mit zwei Gesichtern vor sich zu haben, einmal sei da "die liebenswerte Person", auf der anderen Seite wären da aber auch diese Negativität und diese ständigen "Spitzen". Ist das vielleicht "ne Art von Humor", möchte der Fragende wissen. Darauf Bea saukomisch: "Ja, sicher, ich bin doch Komödiantin!"

"Ich bin einsam und allein"

"Larsch" möchte von Bea lieber mehr die "liebe Seite" sehen, aber wer das ausschließlich möchte, hat Trash-TV nie geliebt. Wir wollen Konfro, Ramba, Kasalla und - Drama. Und genau das liefert der einstige A-Promi seit nunmehr drei Tagen spitzenmäßig ab. Doch wo viel Humor ist, da ist auch viel Leid. Seit Jahren hat Bea keinen Kontakt zum Sohn, ja, das muss auf der Seele lasten. Dazu das ständige Alleinsein in der 1-Zimmer-Butze. "Sicher bin ich einsam, einsam und allein, nur mit meinem Kater".

Es schmerzt einem das Trash-Herzchen, wenn Bea im Tiny-Telefon mit Tränen in den Augen über ihr Leben spricht: "Die Welt hat mich vergessen. Und RTL hat mich rausgekramt." Wir können das hier abkürzen: Bea hat es nicht ins Halbfinale geschafft!

Oder um es mit einem Zitat von Désirée (bei "Promis unter Palmen") zu sagen: "Das ist eine Straftat!"

Wie kann es sein, dass wir der Frau, die nur "den Wolfgang" liebte, nicht im Dschungel weiter lauschen dürfen? Wir werden nicht erfahren, was da so geht - mit den "Toy Boys", die Bea in der Liebe präferiert und die "nicht älter als 19, 20 - höchstens 25 sein" dürfen. "Denn ab 25 fangen sie schon an, abzubauen."

Welch herbe Enttäuschung! Frage: Könnte Bea den Kaffee-Ananasdosensaft-Pitch noch bei "Die Höhle der Löwen" vortragen? Schnell, wir müssen Bea helfen! Diese Frau darf dem deutschen TV nicht wieder verlustig gehen!

"Was geht los darein?"

Zu Gast in Folge 6: Nacktnudel Micaela Schäfer. Es folgt ein Rückblick auf ihre versexte, sechste Staffel, aus der Brigitte Nielsen als Dschungelkönigin hervorging. Wir blicken zurück auf eine Zeit, in der "das Aílton" im Dschungeltelefon die Zuschauerinnen und Zuschauer anhielt: "Nixi rufe an!" und wir uns von Dirk Bach verabschieden mussten. Die Komik dieses kleinen, großen Mannes immer wieder in dieser Show zu zeigen, das ist nicht nur ein Rückblick, das ist auch eine Hommage, über die sich "Dicki" sicher gefreut hätte. Staffel 6 ist übrigens auch die Geburtsstunde des Kultspruchs: "Was geht los darein?".

Eine allerletzte Prüfung für Gruppe 2 gibt es auch: Sie trägt den Titel: "ABC Schock". Irgendwas mit Tieren und Rechtschreibung. Wenn einer nicht richtig buchstabiert, kassieren die beiden anderen einen Stromschlag. Bea buchstabiert zwar alles falsch, dennoch kommen fünf Sterne zusammen. Bei Bea fließen hinterher die Tränen, weil sie "Larsch" versehentlich vorgesagt hat, aber bitte, "das war doch nicht mit Absicht!" Das war ein Reflex.

So kann man es vielleicht auch bezeichnen, wenn Dr. Bob nach Lydias Liebesbekunden unverzüglich Legat als Bodyguard engagiert. Für die Kult-Blondine endet die Reise an Tag 6. Ohnehin braucht sie jetzt erstmal "zwei Wochen Sanatorium". Erhol dich gut, Bea und denk in aller Ruhe darüber nach, mit dem Rauchen aufzuhören - "in zehn Jahren".

An Tag 7 lernen wir die neuen Bewohner kennen. Es sind: Ex-"Bachelor" Oliver Sanne, "Prince Charming"-Kandidat Sam Dylan und Reality-Sternchen Christina Dimitriou.

"Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow" läuft täglich um 22.15 Uhr bei RTL. Das große Finale findet am 29. Januar statt. Die Sendung gibt es jederzeit auch zum Abruf bei TVNOW. Mehr Informationen zur Show finden Sie zudem bei RTL.de.

Quelle: ntv.de