Ratgeber
In akademischen Berufen erleben Arbeitnehmer deutlich stärkere Gehaltsanstiege als in Jobs, die eine Lehre erfordern.
In akademischen Berufen erleben Arbeitnehmer deutlich stärkere Gehaltsanstiege als in Jobs, die eine Lehre erfordern.
Freitag, 01. Juni 2018

Kaum Gehaltsteigerungen : Bei diesen Jobs geht es nicht voran

Augen auf bei der Berufswahl, heißt es so schön. Und tatsächlich: In manchen Berufen ist einfach kaum Geld zu verdienen - auch nach zehnjähriger Berufserfahrung nicht, wie eine Untersuchung zeigt.

Normalerweise läuft es ja so: Jobeinsteiger fangen zunächst mit einem meist geringen Gehalt an, welches dann aber mit zunehmender Erfahrung kontinuierlich ansteigt. Doch es gibt auch Berufe, in denen auch nach zehn Jahren nur ein niedriges Einkommen bezogen wird.

Das Vergleichsportal Gehalt.de hat 27.213 Daten zum Einkommen ausgewertet und untersucht, in welchen Berufen es für Fachkräfte kaum Gehaltssteigerung gibt. Dabei wurden Berufsanfänger erfahrenen Beschäftigten gegenübergestellt. Zum Vergleich wurden Berufe angeschaut, in denen später die Kasse klingelt. Ergebnis: Friseure und Berufskraftfahrer erleben nach zehn Jahren kaum eine Gehaltssteigerung, während Business Developer im gleichen Zeitraum fast 35.000 Euro mehr verdienen als zu Beginn ihrer Laufbahn.

Den geringsten Gehaltsanstieg nach zehn Jahren im Job erleben Friseure. Berufseinsteiger verdienen rund 22.300 Euro und nach zehn Jahren nur 1300 Euro mehr. Das entspricht einer Gehaltserhöhung von durchschnittlich 130 Euro pro Jahr. Ein ähnlich schwaches Wachstum liegt bei den Berufskraftfahrern vor: Einsteiger verdienen hier rund 27.700 Euro und nach zehn Jahren erhöht sich das Gehalt auf circa 29.000 Euro. "Wer in seiner Berufslaufbahn Karriere machen möchte, sollte sich frühzeitig über die Aufstiegsmöglichkeiten informieren - hier helfen Weiterbildungen oder die Übernahme von Führungsverantwortung", so Philip Bierbach, Geschäftsführer von Gehalt.de.

Laut der Untersuchung gibt es große Gehaltssteigerungen vor allem in akademischen Berufen: Einsteiger im Business Development erhalten ein Gehalt von 44.900 Euro. Nach zehn Jahren erreichen sie rund 79.700 Euro. Laut Auswertung verdient ein Viertel der Business Developer nach zehn Jahren mehr als 100.000 Euro jährlich. Auch erfahrene SAP-Berater verzeichnen eine nennenswerte Gehaltssteigerung - von 47.400 Euro auf rund 79.000 Euro. Beschäftigte im Controlling und E-Technik-Ingenieure verdienen zu Beginn ihrer Karriere 44.000 Euro beziehungsweise 48.000 Euro. Nach zehn Jahren erhalten beide Fachkräfte jeweils rund 22.500 Euro mehr.

Fazit: Langjährige Berufserfahrung macht sich in akademischen Berufen deutlich stärker bezahlt als nach einer Ausbildung. Dies gilt vor allem für Berufe, in welchen die Nachfrage nach Spezialisten und Experten besonders hoch ist.

Quelle: n-tv.de