Wissen

Zwei Satelliten an Bord Erfolgreicher Ariane-Start

Eine europäische Trägerrakete des Typs Ariane 5 ist am späten Sonntagabend vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana mit zwei Satelliten in den Weltraum gestartet. Es war der erste Ariane-Start in diesem Jahr. Wegen technischer Probleme war der für Samstag vorgesehene Abflug um einen Tag verschoben worden. Die stärkste Version der Trägerrakete vom Typ Ariane 5 ECA brachte den britischen Militär-Satelliten Skynet 5A und den für zivile Zwecke bestimmten indischen Telekommunikations-Satelliten INSAT 4B in die Erdumlaufbahn.

Der 4,7 Tonnen schwere Skynet 5A wurde von Europas führendem Raumfahrtkonzern Astrium gebaut und soll die militärischen Kommunikationskapazitäten des britischen Verteidigungsministeriums verbessern. Der INSAT 4B von der indischen Raumfahrtagentur (ISRO) hatte rund drei Tonnen Startmasse.

Das britische Verteidigungsministerium hatte mit der EADS-Astrium Filiale Paradigm Secure Communications einen Vertrag über rund 5,4 Milliarden Euro unterschrieben, der 20 Jahre gültig ist. INSAT 4B ist der 13. Satellit der indischen Raumfahrtagentur, der von dem Betreiberunternehmen Arianespace seit 1981 in die Erdumlaufbahnen gebracht wurde. Die Ariane 5 ECA ist die leistungsfähigste europäische Trägerrakete und kann bis zu zehn Tonnen Nutzlast transportieren.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.