Wissen

Nach zehn Jahren Forschung Getränk fürs Gehirn

Nicht nur Ärzte und Wissenschaftler, auch Lebensmittelhersteller befassen sich mittlerweile mit Alzheimer: Der französische Lebensmittelkonzern Danone arbeitet an einem Getränk, das gut für das Gehirn sein soll und sich speziell an Alzheimer-Patienten richten könnte. Nach zehnjähriger Forschungs- und Entwicklungsarbeit in den USA habe eine erste Studie "ermutigende Ergebnisse" erbracht, teilte das Unternehmen mit.

Das Unternehmen habe aber keinesfalls vor, "ein Erzeugnis vorzustellen, das Alzheimer heilen soll", sagte eine Danone-Sprecherin. Souvenaid, wie das Nahrungsergänzungsmittel heißt, wird frühestens in zwei Jahren auf den Markt kommen. Mit einer Wirkung gegen Alzheimer wird der Konzern nicht werben können, weil es nicht als Medikament zugelassen sein wird.

Das Getränk enthalte verschiedene Nährstoffe, "die bestimmte kognitive Fähigkeiten verbessern können", sagte die Sprecherin. Danone testete Souvenaid (eine Neuschöpfung aus den französischen Wörtern Erinnerung und Hilfe) drei Monate lang an gut 200 Menschen, die an leichtem Alzheimer leiden.

Eine Hälfte der Versuchsgruppe habe jeden Tag ein Glas davon getrunken, die andere nicht, berichtete die Tageszeitung "Le Parisien" unter Berufung auf die Studie am niederländischen Alzheimer Center. Nach einigen Wochen habe die Gruppe mit dem Getränk bei Wahrnehmungs- und Erinnerungstests besser abgeschnitten als die andere. Das Nahrungsergänzungsmittel enthalte unter anderem Cholin, Uridinmonophosphat und Phospholipide. Entwickelt wurde es am Massachussetts Institute of Technology (MIT) in den USA.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema